Dell Venue 11 Pro mit Intel Bay Trail Z3770 im Gaming Test

Peter Hryciuk

Das Dell Venue 11 Pro ist vor wenigen Tagen bei uns angekommen und hat uns im Grunde sofort begeistert. Es ist gut verarbeitet, bietet eine gute Ausstattung zu einem relativ günstigen Preis, es gibt viel Zubehör und man kann sich im Grunde das passende Tablet für sich konfigurieren.

Aktuell haben wir das Dell Venue 11 Pro mit Intel Bay Trail Z3770 Quad-Core-Prozessor bei uns, dessen Performance für die normalen Apps und Programme absolut ausreichend ist. In Benchmarks gibt es wegen der höheren Auflösung im Vergleich zum Intel Bay Trail Z3740 keine zu großen Unterschiede. In unserem neusten Video haben wir dann einige Spiele ausprobiert, welche die Performance noch einmal ziemlich gut zeigen. Wir haben dabei den üblichen Mix aus verschiedenen Spielen gewählt, um möglichst breit alle Genres abdecken zu können.

An dem seitlichen USB-Anschluss haben wir wieder unseren Xbox 360 Controller für Windows angeschlossen. Dieser kann ganz normal zur Steuerung in z.B. Rennspielen wie Asphalt 8 genutzt werden. Da wir hier Windows 8.1 als vollwertiges Betriebssystem nutzen, können wir aber auch ältere Spiele wie Age of Empires 3 installieren und dieses entweder über den 10,8 Zoll großen Touchscreen steuern bzw. einfach eine Maus schließen. Da haben wir im Grunde alle Freiheiten, wie wir es von unserem normalen PC oder Laptop kennen.

Asphalt 8 macht auf dem 10,8 Zoll großen Full HD Display eine wirklich gute Figur. Leider hat das Spiel genau im Video aus unerklärlichen Gründen etwas geruckelt - das war sonst nicht der Fall. Eventuell war im Hintergrund irgendwas aktiv. Selbst neuste Spiele wie Fifa 14 laufen sehr gut. Man kann die Grafikeinstellungen natürlich noch zusätzlich beeinflussen und einige Frames mehr pro Sekunde herausholen.

Nicht weniger interessant sind natürlich auch Browser Spiele, die gerne bei Facebook zwischendurch gespielt werden. Wir haben wie beim Dell Venue 8 Pro wieder FarmVille 2 ausprobiert. Besonders zu beginn nimmt man dort starke Ruckler auf, was vermutlich auch an Flash liegt. Etwas später läuft das Spiel aber in großen Teilen ganz normal, wie man es von einem PC gewohnt ist. Hier bietet sich die Bedienung mit dem Touchscreen natürlich an, da die Elemente im Grunde alle groß genug gestaltet sind. Alternativ kann man natürlich auch hier den Active Stylus nutzen.

Während einige kleinere Tablets durch die kompakte Bauweise nach einiger Spielzeit etwas wärmer werden, bleibt das Dell Venue 11 Pro trotz des stärkeren Prozessors sehr kühl. Zudem hat Dell natürlich auf einen aktiven Lüfter verzichtet, wodurch man auch nicht unnötig gestört wird.

Im Großen und Ganzen sind wir tatsächlich sehr begeistert von dem Tablet, doch dazu gibt es dann mehr im finalen Testbericht. Bis dahin verbleiben wir mit dem nachfolgenden Dell Venue 11 Pro Gaming Test Video.

Testgerät: Dell Venue 11 Pro (5130) - Preis ab ca. 489€ bei Dell | MTX-Computer | Notebooksbilliger
Software: Windows 8.1

(Link zum YouTube-Video)

Was sagt ihr zum Dell Venue 11 Pro in dieser Konfiguration im Gaming Test?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung