Das heute auf dem Intel Developer Forum in San Francisco vorgestellte Dell Venue 8 7000 lässt sogar Tablets wie das iPad Air ohne Probleme dick aussehen: Mit einer Gehäusedicke von nur 6 Millimetern behauptet Dell das dünnste Tablet der Welt im eigenen Produkt-Portfolio zu besitzen. Doch nicht nur das dünne Gehäuse des Android-Tablets mit Intel Moorefield-CPU erregt Aufmerksamkeit, sondern auch das 2.560 x 1.600 Pixel scharfe WQXGA-OLED mit enorm schlanken Displayrahmen.

 

Dell Venue 8 7000

Facts 

Auf der IFA 2014 in Berlin ist mit dem Sony Xperia Z3 Compact ein mit 6,4 Millimeter bereits außerordentlich schlankes Tablet vorgestellt worden, doch Dell scheint diesen Wert noch einmal übertreffen zu wollen. Das Dell Venue 8 7000 misst in der Tiefe glatt 6 Millimeter und so somit das dünnste Tablet der Welt darstellen, wenn man den Angaben des Herstellers Glauben schenkt. Dazu kommt noch ein mit 2.560 x 1.600 Pixel hochauflösendes OLED, welches bei einer Diagonalen von 8,4 Zoll für eine sehr gelungene Bilddarstellung sorgt. Zudem sind die Ränder rund um das Display zumindest an drei Seiten sehr schlank, wobei an der Unterseite, wo sich auch die 2 MP-Frontkamera befindet, ein etwas breiterer Rahmen als gewöhnlich zu finden ist.

dell-venue-8-7000-side
dell-venue-8-7000-table

Eine weitere Besonderheit ist die 8 MP-Kamera auf der Rückseite aus Aluminium, der noch zwei weitere HD-Kameras zur Seite stehen. Durch die von Intel entwickelte RealSense-Technologie ist es möglich, Tiefeninformationen zu verarbeiten und etwa zur nachträglichen Fokussierung zu verwenden – in etwa so, wie es auch beim HTC One (M8,Test) funktioniert, nur dass man beim Dell Venue 8 7000 sogar unterschiedliche Filter auf verschiedene Bildbereiche anwenden kann. Weitere mögliche Anwendungsmöglichkeiten der 3D-Sensoren sind die Berechnung von Distanzen zwischen mehreren Objekten sowie das Erstellen von 3D-Modellen anhand von Kameraufnahmen. Demonstriert wird dies von Nicole Scott von MobileGeeks ausführlich im Hands-On-Video:

Im Inneren des Tablets befindet sich der neue Intel Atom Z3500, einen der ersten Prozessoren der Intel Moorefield-Plattform. Beim Z3500 handelt es sich um einen 2,3 GHz Quad Core-Prozessor, der zudem 64 Bit-fähig ist und sich insbesondere durch eine gute Performance bei hoher Energieeffizienz auszeichnen soll. Der Arbeitsspeicher umfasst 2 GB RAM, beim internen Speicher stehen dem Nutzer 16 GB zur Verfügung, die sich per microSD erweitern lassen. Zum Einsatz kommt eine bislang von Dell noch nicht näher spezifizierte Android-Version, es dürfte sich aber um 4.4 KitKat handeln. Bei dem Dell Venue 8 7000 handelt es sich definitiv um ein bemerkenswertes Gerät, welches noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll – zu welchem Preis steht allerdings noch aus.

Was sagt ihr zu dem wahrscheinlich dünnsten Tablet der Welt? Eure Meinung unten in die Kommentare.

Quelle: Mobile Geeks

► Sony Xperia Z3 Tablet Compact vorbestellen