Dell Venue 8 7000: Schlankes Tablet mit 3D RealSense-Kamera im Hands-On-Video [MWC 2015]

Rafael Thiel 3

Es ist mit 6 Millimetern wahrlich dünn geworden – das durfte der Kollege Frank in unserem kurzen Hands-On-Video mit eigenen Händen feststellen. Doch das Dell Venue 8 7000 hat weitaus mehr zu bieten als nur eine schlanke Bauweise. So verfügt es etwa nicht bloß über eine, sondern gleich drei Kameras auf der Rückseite. Das Gehäuse ist derweil aus wertigem Aluminium gefertigt und setzt der hochauflösende Bildschirm auf der Frontseite beinahe randlos in Szene – das Display-zu-Gehäuse-Verhältnis liegt bei rund 76 Prozent.

Dell Venue 8 7000 - Hands-On.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Der Hersteller vermarktet das Tablet übrigens hierzulande aus unerfindlichen Gründen als Venue 8 7840 – warum, vermögen wir auch nicht zu sagen. Die Hardware bleibt indes dieselbe, die im September des vergangenen Jahres vorgestellt wurde. Damit bleibt auch die rückseitige Kameravorrichtung für 3D-Aufnahmen erhalten. Dazu wird auf die durch Intel entwickelte RealSense-Technologie zurückgegriffen, die es mithilfe der von zwei HD-Sensoren flankierte 8 MP-Kamera ermöglicht, Tiefeninformationen zu erhalten. Wer alles aus seinem Gerät herausholen möchte, sollte einen Blick auf die Dell Venue 8 Pro Tipps und Tricks werfen.

Die Spezifikationen des Dell Venue 8 7840 im Überblick

Display 8,4 Zoll OLED mit 1.600 x 2.560 Pixel (WQXGA, 359 ppi)
Prozessor Intel Atom Z3580 Quad-Core mit 2,3 GHz
GPU PowerVR G6430
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 16 GB (mittels microSD-Karte erweiterbar)
Kamera 8 MP + zwei HD-Sensoren
Frontkamera 2 MP
Konnektivität Bluetooth 4.0, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, GPS
Akku k. A. (fest verbaut)
Abmessungen 215,9 x 124,2 x 6,1 Millimeter
Gewicht 305 Gramm
Betriebssystem Android 4.4.2 KitKat (Update auf Android 5.0.1 Lollipop angekündigt)
Farben Schwarz

Durch die zusätzlichen Daten kann beispielsweise nachträglich der Fokus eines Bildes verändert werden – ähnlich der Funktion des HTC One (M8). Außerdem können Filter auf ausgewählte Bildbereiche angewandt und Distanzen zwischen Objekten berechnet werden. Dell und Intel treiben es gar auf die Spitze und haben eine Funktion integriert, mithilfe derer sich 3D-Modelle anhand der Kameraaufnahme erstellen lassen.

In Deutschland ist das Dell Venue 8 7840 seit wenigen Wochen erhältlich. Der vom Hersteller veranschlagte Preis liegt bei 379 Euro.

Dell Venue 8 7000 bei Amazon*

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung