Dell XPS 12: 2-in-1 Windows 10 Tablet mit 4K-Display vorgestellt

Peter Hryciuk

Mit dem Dell XPS 12 wurde heute wie bereits erwartet das neue 2-in-1 Windows 10 Tablet mit Tastatur-Dock und optionalem 4K-Display vorgestellt. Viele der technischen Daten und das Design haben sich nach den Leaks der vergangenen Wochen bestätigt. Damit bietet Dell nun auch ein interessantes Konkurrenzprodukt zum Surface Pro 4 und HP Spectre x2 an, übertrumpft die anderen Hersteller aber in einigen Punkten sogar.

Dell XPS 12 mit 12,5 Zoll großem 4K-Display

Dell stellt vor: XPS 12 2-in-1, XPS 13 & XPS 15 Ultrabook mit InfinityEdge Display.

Das Dell XPS 12 kommt in zwei Versionen auf den Markt. Beide Modelle bieten ein 12,5 Zoll großes Display, unterscheiden sich aber in der Auflösung. So gibt es ein Full HD Modell mit 1920 x 1080 Pixeln. Zusätzlich aber auch das erste 4K-Display bei einem 2-in-1 Tablet, welches mit 3.840 x 2.160 Pixeln auflöst. Es ist jeweils ein Digitizer verbaut und der Dell Active Stylus kann für handschriftliche Eingaben genutzt werden. Im Inneren arbeitet ein Intel Core M5-6Y54 Dual-Core-Prozessor mit bis zu 2,7 GHz pro Kern, der von 8 GB RAM und 128 oder 256 GB internem SSD-Speicher unterstützt wird. Der Akku ist 30 Wh groß und soll eine gute Laufzeit bieten. Was man von dem Akku bei der 4K-Version erwarten kann, werden Tests zeigen müssen.

XPS 12 2-in-1 Notebook

Zum Lieferumfang des Dell XPS 12 gehört das Tastatur-Dock, welches magnetisch mit dem Tablet verbunden wird. Damit wird das Tablet zum Ultrabook. Man erhält eine großzügige und beleuchtete Tastatur sowie ein Touchpad aus Glas. Das Tablet allein bringt es auf 790 Gramm. Mit dem Dock werden es 1.271 Gramm.

Dell setzt beim XPS 12 auf zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse, die mit USB Type C kompatibel sind. Über Adapter lassen sich zusätzliche Anschlüsse erzeugen. Einen USB Type C auf Type A Anschluss legt Dell aber bereits bei. Es gibt zudem einen SD-Kartenslot und Noble Lock. Als Betriebssystem kommt Windows 10 zum Einsatz. Auf der Rückseite ist eine 8-MP-Kamera verbaut, während an der Front eine 5-MP-Kamera zum Einsatz kommt. Ansonsten gibt es noch 2×2 802.11ac WiFi und Bluetooth 4.1. Mit dem optionalen Dell Dock lassen sich zudem auch zwei Bildschirme zusätzliche betreiben. Den Preis hat Dell noch nicht genannt, es soll aber auch erst Anfang 2016 erscheinen.

Was sagt ihr zum Dell XPS 12?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung