HP Chromebook 14: Anfang Dezember ab 329 Euro, LTE-Version kommt auch

Lukas Funk 14

Vor einigen Tagen stellte Google die neueste Generation seiner Chromebooks vor, basierend auf Intels Haswell-Prozessoren. Hardware-Partner HP kündigt nun sein Chromebook 14, welches wahlweise mit LTE-Modem ausgeliefert wird, für den Dezember an. Kostenpunkt: ab 329 Euro.

HP Chromebook 14: Anfang Dezember ab 329 Euro, LTE-Version kommt auch

Wenngleich sich Chromebooks respektive Chrome OS vor allem auf dem deutschen Markt noch nicht so recht durchsetzen konnten, arbeitet Google weiterhin mit diversen Hardware-Partnern zusammen, um seine günstigen Laptops unters Volk zu bringen. Der jüngste Streich umfasst mehrere Chromebooks von ASUS, Acer und HP, die sich Intels neueste Prozessorgeneration Haswell zunutze machen.

Für HPs Beitrag, das Chromebook 14, sind nun sowohl Veröffentlichungstermin als auch Preis bekanntgegeben geworden: So wird das Chrome OS-System, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, Anfang Dezember ab 329 Euro erhältlich sein. Neben dem Bildschirm mit 14 Zoll Diagonale und HD-Auflösung (1366 x 786 Pixel) verwendet das Chromebook einen Prozessor basierend auf Intels Haswell-Architektur sowie eine 16 GB oder eine 32 GB SSD. Für Peripheriegeräte stehen zwei USB 3.0-Buchsen, ein HDMI-Ausgang sowie ein SD-Karten-Slot zur Verfügung.

Da Chrome OS vor allem auf Online-Anwendungen ausgelegt ist, erhalten Kunden zusätzlich zum doch recht begrenzten verbauten Speicher kostenlos 100 GB Cloud-Speicher im Google Drive für 2 Jahre zur Verfügung gestellt. Speziell im Bereich der Akkulaufzeit wurde das Chromebook stark verbessert, diese soll nun gut 9,5 Stunden betragen. Das Chromebook 14 wird zum ersten Mal etwas farbliche Abwechslung in das Line-Up bringen, zum Marktstart soll es in Weiß, Türkis und Korallrot erhältlich sein.

Neben dem Basismodell wird das HP Chromebook 14 auch als LTE-Variante verkauft und so als erstes seiner Art diesen Standard in Deutschland unterstützen. Der genaue Preis hierfür ist noch nicht bekannt, wir rechnen aber mit einem geringen bis mittelgroßen Aufschlag, ähnlich wie bei LTE-Tablets.

Quelle: Pressemitteilung [via SmartDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung