Nexus 10 (2013): Samsung ist raus, Asus wird’s bauen [Gerücht]

Andreas Floemer 49

Nachdem in diesem Jahr das Nexus 7 ein ordentliches Update erhalten hat, wird alsbald auch das größere Nexus 10 eine Auffrischung erfahren, so viel ist so gut wie sicher. Bislang war aber nicht viel vom Nexus 10 (2013) bekannt. Nun berichtet Geek.com, dass Samsung in diesem Jahr wohl nicht als Hersteller fungieren wird, sondern Asus neben dem sieben Zoll-Tablets auch den Auftrag für die größere Nexus-Variante geschnappt hat.

Nexus 10 (2013): Samsung ist raus, Asus wird’s bauen [Gerücht]

Geek.com-Autor Russell Holly will aus verschiedenen mit der Materie vertrauten Quellen erfahren haben, dass Asus außer dem Nexus 7 auch das Nexus 10 (Test) bauen darf. Dieses soll, wie das letztjährige Gerät im Laufe des vierten Quartals zum Weihnachtsgeschäft vorgestellt werden und wohl auch zeitnah in den Handel kommen. Asus hat bekanntlich gute Beziehungen zu Google – schließlich ist der taiwanische Hersteller bereits für das erste Nexus 7 sowie dessen Nachfolger verantwortlich. Samsungs letzter Nexus-Streich in Form des Nexus 10 (Test) mit seinem 10 Zoll-Display war leider alles andere als ein Kassenschlager.

nexus-10-pogo-pins

Bis dato hieß es, dass Samsung trotz des ausgebliebenen Erfolgs auch das neue Nexus 10 bauen dürfe – dies berichtete zumindest noch das Wall Street Journal im Juli dieses Jahres, mit Bezug auf Android-Chef Sundar Pichai. Was nun an diesem plötzlichen Herstellerwechsel dran ist, lässt sich schlecht sagen. Entweder hat Pichai dem Wall Street Journal ein Märchen erzählt, oder Russell Hollys Quellen sind doch nicht so zuverlässig. Allerdings haben seine Insider einen guten Tipp zum Galaxy S4 „Google Edition“ gegeben, der sich später bekanntlich auch als korrekt herausstellte.

Zu den technischen Daten lässt sich derzeit nicht viel sagen. Sieht man allerdings, was von Asus und Samsung in den letzten Monaten so an Hardware vorgestellt wurde und was das Nexus 10 (2012) zu bieten hatte, kann man spekulieren, dass das  Nexus 10 (2013) mit einem potenten Snapdragon-600- oder 800-SoC sowie einem extrem hochauflösenden Display von 2.560 x 1.600 Pixeln ausgestattet sein dürfte. Auch wird wohl wie im Nexus 7 (2013) ein LTE-Modul zu finden sein.

Wir dürfen gespannt sein, was Google und Asus uns im Herbst kredenzen werden. Eines ist recht sicher: Das neue Nexus 10 wird zusammen mit dem Nexus 5 vorgestellt und mit Android 5.0 „Key Lime Pie“ ausgeliefert. Wen hättet ihr lieber als Hersteller für das Nexus 10 – Asus oder Samsung?

Update: Wir haben ein neu bei Geek.com aufgetauchtes Beweisbild, das von einem Händler stammen soll, in unseren Artikel eingefügt. Auf diesem wird ein Asus Nexus 10 mit 16 GB Speicher angezeigt.

nexus10_proof

Quelle: Geek.com [via MobileGeeks]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung