Huawei MediaPad: Hands On-Video von der offiziellen Produktpräsentation

Amir Tamannai 4

Die freundlichen Damen und Herren von Huawei (sprich „Ua - We“; einfach Huawei ist aber auch ok) hatten zur Produktpräsentation des MediaPads ins schicke Berliner Radisson Blu-Hotel gebeten. Wir sind diesem Aufruf gefolgt und haben uns neben dem Ideos X3 und dem Vision vor allem das 7 Zoll-MediaPad angeschaut: Und das hat uns ob seiner feinen Verarbeitung, des wirklich guten und bestechend scharfen IPS-Displays und nicht zuletzt seines recht günstigen Preises sehr gut gefallen.

Honeycomb-Tablets gibt es inzwischen wie Sand am Meer, solche im 7 Zoll-Format noch nicht so sehr (Zwischenapplaus für den Reim, please …): Huawei bringt mit dem MediaPad noch im November dieses Jahres nicht nur einen der ersten 7-Zöller mit Android-Honeycomb auf den Markt, sondern nach dem Acer Iconia A100 auch erst das zweite Gerät mit Version 3.2 der Android-Variante für Tablets.

Und das macht im MediaPad auch richtig Sinn, denn Huawei will das Tablet auch als Medienplayer (daher der Name!) verstanden wissen: So kann das MediaPad dank Qualcomm 1,2 GHz Snapdragon Dual Core-CPU 1080p-FullHD-Inhalte abspielen und diese per Micro-HDMI-Ausgang auch an entsprechende TV-Geräte übertragen. Wer sich jetzt noch die Sprachkommandos von Google in Kombination mit einem Bluetooth Tastatur/Maus-Set zunutze macht, muss auch nicht mehr aufstehen, um zu spulen oder den Film zu wechseln. Für ausreichend langes Filmvergnügen sorgt ein 4.100 mAh-Akku.

Wer keinen HD-Fernseher hat, kann sich Videos in 720p-Auflösung aber auch direkt auch dem sehr guten IPS-Display des MediaPad ansehen, das mit 1280 x 800 Pixeln außergewöhnlich hoch auflöst. Und das führt auch im regulären Betrieb zu einem wirklichen tollen Erlebnis für die Augen – vor allem, wenn man in den Honeycomb-Einstellungen die hohe Auflösung OS-weit aktiviert.

Außerdem soll das MediaPad laut Huawei ein wirklich mobiler Begleiter sein – daher auch der 7 Zoll-Formfaktor sowie die Tatsache, dass das Gerät hierzulande ausschließlich als 3G/UMTS-Version in den Handel kommen wird (WLAN ist natürlich auch an Bord). Mit einem Gewicht von nur 395 Gramm liegt das MediaPad auch nicht allzu schwer in der Jackentasche.

Was ein zukünftiges Update auf Android 4.0 angeht, prüft man bei Huawei aktuell noch, ob und wann eine entsprechende Aktualisierung kommen könnte – eine definitivere Aussage konnte man zu diesem Thema aber noch nicht tätigen.

Uns hat das 7 Zoll-Tablet wirklich gut gefallen: Hochwertige Verarbeitung, ein beeindruckendes Display und der mit 399 Euro UVP durchaus akzeptable Preis (der sich vermutlich eher bei 350 Euro einpendeln wird) machen das MediaPad zum einer interessanten Alternative beispielsweise zum Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus oder dem Acer Iconia A101 wenn es im November erscheint. Unser Testgerät ist jedenfalls geordert – ein ausführliches Review folgt also in Kürze.

>> 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung