iPad 4, iPad mini, iPad 3 und iPad 2: Preise auf eBay (Trendentwicklung)

Sven Kaulfuss

Die Spatzen pfeifen es von Dächern. Am 22.10.2013 wird Apple aller Voraussicht nach neue iPads (iPad 5 und iPad mini 2) präsentieren. Wer jetzt noch sein gebrauchtes iPad verkaufen möchte, interessiert sich für die Verkaufsstatistik von eBay.

Noch immer ist das weltweit größte Online-Auktionshaus eBay das führende Trendbarometer für den Gebrauchtmarkt. Die Kollegen versorgten uns erneut mit aktuellem Zahlenwerk für gegenwärtige und zurückliegende Preise des iPad 2, iPad 3, iPad 4 und des iPad mini. Erfasst wurden die Werte von Januar bis September 2013.

Handelsvolumen: Angeführt von einem „Oldtimer“ (iPad 2)

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
17 Tipps zur iPad-Tastatur: So schreibt man effizienter

Welche iPad-Generation wird derzeitig am meisten auf eBay gehandelt? Für den zurückliegenden Monat September ergibt sich folgendes Bild:

  • Platz 1: iPad 2
  • Platz 2: iPad 3
  • Platz 3: iPad mini
  • Platz 4: iPad 4

Wenig verwunderlich: Das iPad 2 erklimmt die Spitzenposition. Immerhin wurde die zweite Generation des Apple-Tablets bereits im Frühjahr 2011 vorgestellt. Für Besitzer dieses Modells dürfte sich das Upgrade auf ein kommendes iPad 5 am ehesten lohnen. Ergo: Raus mit „alten Schinken“! Hingegen befindet sich die aktuelle, vierte Generation auf dem letzten Platz. Es bietet noch ausreichend Leistung, ist kein Jahr alt und die Kunden verspüren nicht den Drang nach einem schnellen Verkauf. Anders beim iPad mini. Apples Einstigestablet wir mit höheren Stückzahlen gehandelt.

eBay: iPad-Preisentwicklung

Die folgenden Zahlen beziehen sich auf Durchschnittswerte aller Modelle der jeweiligen iPad-Generation. Berücksichtigt wurden allein Gebrauchtgeräte, keine Neuwaren.

Es lassen sich folgende Schlüsse aus den Werten ziehen, die unseren Lesern einen Anhaltspunkt für Kauf oder Verkauf geben.

  1. Grundsätzlich unterliegen alle Modelle einem Abwärtstrend. Bei iPad mini, iPad 2 und iPad 3 fällt dieser kontinuierlich und gleichmäßig aus. Beim aktuellen Modell kam es zwischen März und April zu einem leicht größeren Einbruch der Verkaufserlöse.
  2. Die Verfallskurven zeigen seit dem Sommer bei allen iPads weniger Bewegung. Ergo: Die Preise verringern sich nur leicht. Besonders fällt dies in den Monaten August und September auf. Hier herrscht nahezu Stagnation.
  3. Plant man den Kauf eines der neuen iPads, sollte man spätestens jetzt sein Gerät zum Kauf feilbieten. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Preise steigen oder weiterhin stark stagnieren werden. Demzufolge gilt es den kalkulierten Verlust so gering wie möglich zu halten.

Quelle (Zahlen):
Bildquelle (Siegertreppe): An empty podium interior view von shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung