Videotelefonie am iPad 2 mit FaceTime: So geht's

macnews.de 12

Mit Ihrem iPad können Sie selbst dann nicht telefonieren, wenn Sie ein 3G-Modell und eine passende SIM-Karte eingesteckt haben. Allerdings haben Sie beim iPad 2 (wie auch beim iPhone 4 und auf dem Mac) die Möglichkeit, über die App FaceTime Videotelefonate zu führen. Lediglich mit einem WLAN müssen Sie dazu verbunden sein. Folgende Anleitung aus dem Buch iPad 2 – Das Internet in Ihren Händen* hilft Ihnen beim Einrichten des Accounts und gibt Tipps zur Nutzung von FaceTime.

FaceTime einrichten

Vor dem allerersten FaceTime-Gesprächsaufbau ist es nötig, dass Sie Ihren Account einrichten. Dazu geben Sie wieder Ihre Apple-ID und das Kennwort ein. Sollten Sie noch keine ID haben, besteht hier die Möglichkeit, eine anzulegen (siehe auch Kapitel 6). Mit Anmelden speichern Sie die Eingabe ab.

Für FaceTime ist die Anmeldung mit einer Apple-ID erforderlich.

Nach der Anmeldung lässt sich eine andere Adresse eingeben. Das bedeutet, dass Sie nicht zwangsläufig mit Ihrer Apple-ID erreichbar sein müssen.

Nehmen Sie hier die Mailadresse an oder geben Sie eine neue ein.

Diese Entscheidung können Sie in den FaceTime-Einstellungen auch nachträglich ändern.

Einen FaceTime-Anruf starten

Sie können nun entweder aus bestehenden Kontakten einen Gesprächspartner auswählen. Sie haben aber hier auch die Möglichkeit, einen neuen Kontakt einzugeben (+), einen Eintrag aus Ihrer Anrufliste zu wählen oder zu den Favoriten zu wechseln.

Aus Kontakten, Anruflisten und Favoriten lassen sich Gesprächspartner aussuchen.

Tippen Sie mit dem Finger auf den gewünschten Eintrag.
Sie erkennen einen FaceTime-kompatiblen eintrag am FaceTime-Symbol neben der Mailadresse.

Tippen Sie auf die Mailadresse, um den Anruf zu starten.

Der Anruf wird gestartet und die Gegenseite erhält eine Information darüber, dass ein FaceTime-Gespräch in der Leitung ist.

Nehmen Sie den Anruf an oder lehnen Sie ihn ab.

Sobald Sie den Anruf angenommen haben, erhalten Sie den zweigeteilten FaceTime-Bildschirm. Dabei werden Sie im kleinen Fenster angezeigt und Ihr Gesprächspartner im großen.

Das FaceTime-Gespräch wurde angenommen und ist aktiv.

Sie haben während der Videokonferenz die Möglichkeit, das Gespräch stumm zu schalten (1), es zu beenden (2) oder auf die Kamera an der Gehäuserückseite umzuschalten (3).

  • Das kleine FaceTime-Fenster mit dem eigenen Bild lässt sich mit dem Finger an eine andere Stelle am Bildschirm verschieben.

Kamera wechseln

Werden die iPad-Kameras gewechselt, sieht der Gesprächspartner das, was sein Gegenüber gerade sieht (links). Deaktiviert man sein Mikrofon über die Stumm-Taste, wird das über ein entsprechendes Symbol dargestellt (rechts).

FaceTime im Quer-/Hochformat

Wie Sie an den Screenshots sehen konnte, funktioniert FaceTime auch im Hochformat. Drehen Sie das iPad während des Gesprächs, damit auch die Anzeige entsprechend wechselt.

Anrufe in Abwesenheit erkennen Sie an der Nummer über dem Icon der FaceTim-App.

Das iPad während FaceTime weiterverwenden

Sie können bei FaceTime das iPad weiterhin benutzen, beispielsweise um eine Telefonnummer nachzuschlagen oder eine Webseite aufzurufen. Drücken Sie dazu die Home-Taste und Sie gelangen zum Home-Screen. Von hier aus können Sie ganz normal eine andere App starten. Das Gespräch läuft weiter, sehen können Sie Ihren Gesprächspartner aber nicht mehr. Um wieder zu FaceTime zu wechseln tippen Sie auf den grünen Balken and der Oberseite des Displays.

Um wieder zum Gespräch zurückzukommen, tippen Sie auf den grünen Balken ganz oben im Bild.


Dieser Tipp ist ein Auszug aus dem Buch iPad 2 – Das Internet in Ihren Händen* von Anton Ochsenkühn und Michael Krimmer, erschienen im amac Buch Verlag für 19,95 Euro. Als eBook (PDF oder EPUB) kann es zum Einführungspreis von 7,99 Euro geladen und sogleich auf dem iPad gelesen werden.

* gesponsorter Link