Neben dem iPad mini wird Apple heute Abend wohl auch eine geringfügig verbesserte Version des „großen“ iPad präsentieren. Kurz vorher ist jetzt noch ein Bild eines iPad-Front-Panels aufgetaucht, auf dem eine größere Öffnung für eine FaceTime-Kamera zu sehen ist.

 

iPad 3

Facts 
iPad 3

Boy Genius Report hat die Bilder aus einer nicht näher benannten Quelle erhalten. Eine größere Öffnung für eine FaceTime-Kamera könnte dafür sprechen, dass das neue/verbesserte iPad in Sachen vorderer Kamera mit dem iPhone 5 und dem aktuellen iPod touch gleichziehen wird. Diese Geräte verfügen immerhin über eine 1,2-Megapixel-FaceTime-HD-Kamera, während die aktuelle iPad-FaceTime-Kamera nur eine VGA-Auflösung bietet.

BGR ist sich allerdings nicht sicher, ob es sich bei dem Einzelteil um eine Komponente für das verbesserte iPad handelt oder um eine für die nächste iPad-Version - das „iPad 4“ -, die dann 2013 erscheinen dürfte. Für Ersteres spricht, dass das Bild schon jetzt im Herbst auftaucht. Für Letzteres spricht wiederum, dass die große FaceTime-Kamera-Öffnung nicht die einzige Neuerung ist: Das Display wird ähnlich wie beim MacBook Pro mit Retina Display offenbar mit dem Front-Panel verklebt sein, was für eine bessere Bildqualität und weniger Spiegelungen sorgt. Es ist fraglich, ob Apple auch diese Neuerung schon der verbesserten iPad-3-Version spendieren wird, die ja eigentlich nur ein „kleineres“ Update sein soll.

Als recht wahrscheinlich gilt, dass das „iPad 3.5“ einen Lightning-Anschluss sowie einen verbesserten LTE-Chip bekommt, der wie der Chip im iPhone 5 auch außerhalb Nordamerikas mit 4G-Netzen kommunizieren kann. Außerdem war in der Gerüchteküche von verbesserten Komponenten die Rede, die zu einer geringeren Hitzeentwicklung führen sollen. Beim iPad 3 hatte der höhere Stromverbrauch für mehr Betriebswärme als beim iPad 2 gesorgt.