iOS 7.1: Hinweise auf Touch ID in künftigen iPads

Thomas Konrad 6

Apples nächste iPad-Genration lässt sich womöglich mit dem eigenen Fingerabdruck entsperren. Entsprechende Hinweise auf die Touch ID-Funktionalität lieftert Code aus iOS 7.1

Bislang verbaut Apple einen Fingerabdrucksensor lediglich in seinem Flaggschiff-Smartphone, dem iPhone 5s. Sowohl das iPad Air als auch eine neue iPad mini-Generation könnten bald mit dieser Technologie ausgestattet sein.

Der Twitter-Nutzer UNiCORN hatte auf seinem Profil ein Screenshot mit iOS-Code gepostet. „Ich habe gerade einen Verweis auf die iPad-Familie in den Resources von Touch ID gefunden“, meint er.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apple Event Herbst 2014: Produkte und ihre Wahrscheinlichkeiten

https://twitter.com/bp_unicorn/status/459410216107257856

Dass es Touch ID tatsächlich in die nächsten iPad-Versionen schafft, ist gut möglich. Apple würde die Geräte damit attraktiver machen, könnte aktuelle Generationen ohne Fingerabdrucksensor als Einsteiger-Geräte im Sortiment lassen.

iOS 7.1 brachte unter anderem CarPlay mit sich, Apples Lösung für die Verbindung von iPhone zur Mittelkonsole im Auto. Über den Lightning-Port lässt sich das iPhone mit dem Auto verbinden, projiziert dann die wichtigsten App auf den Bildschirm der Mittelkonsole.

Siri lässt sich mit iOS 7.1 präziser steuern: Der Sprachassistent hört, solange man den entsprechenden Button gedrückt hält, und hört damit auf, sobald man ihn loslässt. Unter anderem für Japan und das Vereinigte Königreich hat Apple dem Sprachassistenten neue Stimmen spendiert; sie sollen natürlicher klingen.

Außerdem beinhaltet iOS 7.1 kleine Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, unter anderem in iTunes Radio, Kalender, eine neue Animation im Kontrollzentrum und neue Wallpaper für das iPad. Zugleich hat Apple die Farbwerte für die Icons von Telefon, FaceTime und Nachrichten etwas nach unten geschraubt – sie sind nun etwas dezenter.

Mitte März war bereits ein Drittel der iOS-Geräte auf dem aktuellsten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung