iPad 6: Apple plant angeblich "Super-Retina Display" mit noch mehr Pixeln

Florian Matthey

Apples „Retina Displays“ heißen so, weil das menschliche Auge einzelne Pixel aus einer für das Gerät normalen Entfernung nicht mehr erkennen kann. Dennoch soll Apple Gerüchten zufolge fürs nächste Jahr ein iPad mit einer noch höheren Pixeldichte als der des iPad 4 planen.

Das sechste iPad oder iPad 6 soll den Informationen des Analysten Ming-Chi Kuo zufolge eine um 30 bis 40 Prozent höhere Pixeldichte aufweisen als das iPad 3, das iPad 4 und aller Voraussicht nach auch das iPad 5.

Die Display-Größe soll weiterhin bei 9,7 Zoll Bilddiagonale liegen. An Gerüchte um ein 12- oder 13-Zoll-iPad glaubt Kuo derweil nicht - seiner Einschätzung nach werde Apple bei den bewährten Ausmaßen für das größere iPad bleiben. Die Erhöhung der Pixeldichte ermöglichten Fortschritte in den Technologiebereichen Oxide und a-Si.

Eine höhere Pixeldichte würde App-Entwickler wieder einmal vor die Aufgabe stellen, ihre Anwendungen für eine neue Auflösung anzupassen - was sie natürlich in der Vergangenheit schon öfters gemacht haben. Die Erhöhung der Pixeldichte würde insofern Sinn ergeben als dass ein iPad mini mit Retina Display, das dieselbe Auflösung wie die iPad-Modelle 3 bis 5 haben dürfte, dieselbe Zahl an Pixeln auf einer kleineren Fläche unterbringt. Das große iPad hätte dann gegenüber dem kleinen Bruder aufzuholen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung