iPad, Apple TV und weitere Wunschträume

Sven Kaulfuss

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Mit diesen 18 Produktivitäts-Apps für iPad & iPhone arbeitet man noch effizienter.

iPad 5: 64-Bit-Flunder mit Touch ID

Im letzten Jahr überraschte Apple mit der Vorstellung der vierten Generation des iPads im Herbst. Erwartet wurde der Nachfolger des im selben Jahr eingeführten iPad 3 dagegen erst im Frühling. Folgt man dem neuen Turnus, wird das iPad der fünften Generation noch im Oktober vorgestellt. Wie schon bei den neuen iPhones, zeigten im Vorfeld diverse Enthüllungen Gehäuse und Details des neuen Tablets. Demnach orientiert sich das iPad 5 in der Formensprache am iPad mini – dünner, leichter als bisher.

Auch verdichten sich Hinweise auf einen Fingerabdrucksensor (Touch ID) wie beim iPhone 5s. Im Inneren des iPad 5 dürfte ein Apple A7 oder eine leicht leistungsgesteigerte Variante des neuen 64-Bit-Chips werkeln. Gesichtet wurde zudem eine Farbvariante im neuen „Spacegrau“. Ob Apple allerdings das gesamte Farbspektrum des iPhone 5s übernimmt – inklusive einer güldenen Version – ist ungewiss.

Wahrscheinlichkeit: Sehr hoch.
Veröffentlichung: Bis Ende Oktober 2013.

iPad mini 2: Mit Retina Display?

Weniger sicher ist die Ankündigung eines neuen iPad minis. Das Einstiegsgerät hätte zwar ein Update verdient, ob jedoch Apples Kostenplan dem entspricht ist fraglich. Knackpunkt ist das Retina Display. Dieses ist längst überfällig, dessen ungeachtet bedarf es mehr Energie und eines höheren Einkaufspreises. Spekuliert wird deshalb über ein „Mini-Update“ ohne hochaufgelösten Bildschirm. In diesem Fall dürfte das iPad mini 2 maximal einen leicht schnelleren Prozessor (Apple A6) und vielleicht ein neues Farbenkleid bekommen.

Wahrscheinlichkeit: Hoch.
Veröffentlichung: Ohne Retina Display bis Ende Oktober 2013, mit Retina Display eher 2014.

Apple TV: Neue Hardware?

Apples „Hobby“ entwickelt sich gut. Eine marktbeherrschende Stellung besitzt man jedoch im Unterschied zum Musikvertrieb nicht. Verbesserungspotential für die Set-Top-Box gibt es vor allem im Bereich der Software. Schon lange erhoffen sich Anwender und Entwickler eine Öffnung des Systems – ein App Store für Apple TV. Seitens der Hardware könnte der Prozessor ein Update erhalten. Noch arbeitet im Inneren allein ein Apple A5 mit einem einzelnen Rechenkern.

Wahrscheinlichkeit: Mittel.
Veröffentlichung: Bis Ende Oktober 2013 oder erst 2014.

iWatch: Das nächste große Ding?

„Erzfeind“ Samsung hat sie schon im Programm: Eine Smartwatch. Dem Vernehmen nach arbeitet man auch bei Apple mit Hochdruck an einem digitalen Begleiter fürs Handgelenk – genannt iWatch. Jüngst heuerte eine Schar von Spezialisten bei Apple an, ein Produktteam existiert. Die Ergebnisse dieser Bemühungen werden wir wohl aber nicht mehr in diesem Jahr erleben können.

Wahrscheinlichkeit: Gering.
Veröffentlichung: 2014

Apple Fernseher: iTV – ein Wunschtraum

Es war der letzte Traum von Steve Jobs: Die Eroberung des Wohnzimmers. Seit Jahren kursieren Gerüchte über einen Fernseher von Apple durch die Gazetten. Analysten versuchen immer wieder einen vermeintlichen Erscheinungstermin vorauszusagen – vergeblich. Der Apple Fernseher (iTV) bleibt ein Gespenst. Auch 2013 wird sich die „innovative Mattscheibe“ aus Cupertino nicht zeigen. Das Problem: Nicht die Hardware, vielmehr die Inhalte bereiten dem Hersteller Probleme. Der Markt für TV- und Film-Content ist fragmentiert, unübersichtlich. Keine gute Ausgangssituation. Erfahrungen konnte man diesbezüglich schon mit Apple TV sammeln. Achtungserfolge gibt es, doch keinen Durchbruch.

Wahrscheinlichkeit: Sehr gering.
Veröffentlichung: 2014, 2015, 2016…

Fazit: Produktpflege fürs Weihnachtsgeschäft

Noch ist nicht aller Tage Abend. Apple hält für seine Anwender noch das einer oder andere Produktupdate bereit. Größere Überraschungen befinden sich allerdings nicht darunter. Mac-User dürfen sich mit OS X 10.9 Mavericks auf eine neues System freuen. Der neue Mac Pro kommt in den Verkauf, einschließlich kleinerer Verbesserungen beim MacBook Pro (Retina). Darüberhinaus folgen noch ein oder zwei neue iPads und vielleicht ein für Entwickler offenes System bei Apple TV – fertig.

Unterm Strich: Eine zweckmäßige Produktpflege. Neue Produktkategorien (Stichpunkt: iWatch) sehen wir dagegen wohl erst 2014. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

Wie ermittelt GIGA APPLE die Wahrscheinlichkeitswerte für die Produktneuheiten? Kurzum: Gerüchte, vertrauensvolle Insider-Berichte und vor allem Erfahrungswerte lassen wir in unsere Beurteilung einfließen. Hundertprozentig sicher sind diese der Natur nach natürlich nicht. Dennoch: Für unentschlossene Käufer gewiss ein guter Ratgeber.

Bildquellen: Apple, Martin Hajek, Sam Beckett und Happy New Year von shutterstock.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung