Undankbar: Apple verschenkt iPads – und wird dafür beschimpft

Thomas Konrad 4

Vor zwei Jahren schenkte Apple einer Schule im US-Bundesstaat Idaho einen Satz iPads. Dagegen haben Eltern nun demonstriert – bei einem Besuch von Apple-Chef Tim Cook und US-Präsidententochter Ivanka Trump.

Undankbar: Apple verschenkt iPads – und wird dafür beschimpft
Bildquelle: GIGA.

Unterricht und iPads passen nicht zusammen – meinen Eltern

„Es gibt keinen Unterricht, der mit (den iPads) zu tun hat, weil die Lehrer nämlich gebeten wurden, die Finger davon zu lassen.“  – eines von mehreren Argumenten, das die Demonstranten beim Besuch von Tim Cook an ihrer Grundschule vorbrachten. Weil sich die Schüler die Inhalte auf den iPads angeblich selbst beibringen sollen, würden sich die Leistungen der Schüler in Mathe nicht verbessern, erklärte ein Elternteil.

Auf Plakaten haben die Eltern noch andere Beschwerden notiert: Von Kopfweh und Sehproblemen ist dort die Rede. Auf einem steht: „Echter Unterricht ist besser als Technik.“ Die Bilder vom US-TV-Sender KTVB hat CultofMac veröffentlicht. Tim Cook selbst hat sich zu den Vorwürfen offenbar nicht geäußert. Eine Lehrerin hatte im September noch Positives über den Einsatz der Apple-Tablets berichtet.

Mit diesem Tablet will Apple auch Schüler ansprechen – Apples iPad im Test: 

Apple iPad 9.7 (2018) im Test.

Lehrerin äußert sich zum iPad: Das ist der Vorteil des Tablets

Die iPads seien auf die Schüler individuell zugeschnitten, erklärte eine Lehrerin gegenüber KTVB. Ihre Schüler würden sich so nicht langweilen und bekämen genau die Informationen, die sie verstünden. Das beschleunige den Lernprozess. Mit den iPads habe sich die Lesefähigkeit mancher Schüler verbessert, zitiert CultofMac Stephanie Bauer.

iPads bei Amazon *

Tablets wie iPads und kostengünstige PCs wie Chromebooks sind an US-Schulen keine Seltenheit. Im Rahmen des Programms ConnectED hat Apple beispielsweise 114 Schulen mit iPads ausgestattet. Die Wilder Elementary Schule in Idaho gehörte ebenfalls zur Gruppe der ausgewählten Einrichtungen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung