iPad-Testgerät bei Raubüberfall in Kalifornien gestohlen

Florian Matthey

Wieder einmal ist einer Person ein Apple-Prototyp abhanden gekommen - dieses Mal auf sehr kriminelle Art und Weise. Diebe entführten und beraubten den iPad-Tester; das Gerät bleibt auch nach ersten Festnahmen verschwunden.

Die Zeitung San Jose Mercury News berichtet über den Raubüberfall. Ein 20-Jähriger hatte mit einer Frau Kontakt übers Internet aufgenommen und mit ihr ein Treffen vereinbart, das mit einem Begleiter der Frau stattfand. Zu dritt fuhren sie dann zum Haus des 20-Jährigen in Cupertino.

Im Anschluss bedrohte die Frau den Mann mit einem Messer, ihr Komplize setzte ihn mit Pfefferspray außer Gefecht. Dann nahmen die Täter verschreibungspflichtige Medikamente, 7.500 US-Dollar Bargeld und diverse Elektro-Geräte an sich - darunter ein „Test-Modell eines iPad von Apple„, so die Polizei. Danach zwangen sie das Opfer, in ihr Auto zu steigen. Sie fuhren mit ihm rund einen Kilometer, bevor sie ihn wieder freiließen.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
iPhone X: Röntgenblick für den Startbildschirm zum Download

Die Polizei hat die Täter bereits festgenommen, allerdings dabei nicht das iPad sicherstellen können. Ob es sich um einen Prototyp eines noch nicht veröffentlichten iPad oder um ein altes Gerät handelt, ist nicht bekannt.

Der Vorfall erinnert an eine Geschichte aus dem Jahr 2010: Damals verlor ein Apple-Mitarbeiter einen Prototyp des iPhone 4, dessen Bilder kurz später im Netz auftauchten; die Website Gizmodo konnte sich das Gerät damals besorgen und nahm es sogar auseinander.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung