Nicht nur Apple hat Probleme mit den Tablet-Verkäufen

Julien Bremer 26

Ist der große Hype um die Tablets schon wieder vorbei? Laut einer Untersuchung der International Data Corporation (IDC) sind die Verkaufszahlen im vergangenen Jahr nur geringfügig angestiegen, obwohl mittlerweile viel mehr Geräte zur Kategorie der Tablets zählen.

Nicht nur Apple hat Probleme mit den Tablet-Verkäufen

Nicht nur Apple hat also Probleme, die Verkaufszahlen für seine iPad-Reihe anzukurbeln. Wie die IDC berichtet sind die Tablet-Verkäufe weltweit innerhalb eines Jahres lediglich um 3,9 Prozent gestiegen. Dabei fließen mittlerweile auch die Netbook-Hybriden bzw. die sogenannten Convertible Notebooks mit in die Statistik ein – einen spürbaren Wachstumsschub gab das aber nicht.

Neben den rückläufigen Verkaufszahlen (von 19,5 auf 16,4 Millionen verkaufte Geräte) dürfte auch die viel weitere Bandbreite an Tablet-Produkten, die in die Statistik einfließen, ein Grund für den schwindenden Marktanteil von Apple sein.  Dieser verringerte sich von 40,2 Prozent zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres auf mittlerweile 32,5 Prozent. Im gesamten Jahr musste das Unternehmen einen Wachstumsrückgang von 16,1 Prozent im Tablet-Markt hinnehmen. Nichtsdestotrotz ist der Technik-Riese aus Cupertino noch immer Marktführer.

Hersteller

1Q14 ausgelieferte Geräte

1Q14 Marktanteil

1Q13 ausgelieferte Geräte

1Q13 Marktanteil

Wachstum über das gesamte Jahr

Apple

16.4

32.5%

19.5

40.2%

-16.1%

Samsung

11.2

22.3%

8.5

17.5%

32.0%

ASUS

2.5

5.0%

2.6

5.4%

-2.8%

Lenovo

2.1

4.1%

0.6

1.3%

224.3%

Amazon.com Inc.

1.0

1.9%

1.8

3.7%

-47.1%

Sonstige

17.2

34.2%

15.5

31.8%

11.5%

Gesamt

50.4

100.0%

48.6

100.0%

3.9%

Dauerrivale Samsung hingegen konnte seine Verkäufe und seinen Marktanteil  verbessern. Die Koreaner lieferten fast 3 Millionen Geräte mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres aus. Im Tablet-Segment konnte Samsung ein Wachstum von 32 Prozent verzeichnen. Allerdings verfälscht Samsungs aggressive Strategie auch ein wenig die Statistik. Mit Angeboten wie in den USA, wo es bei einigen Anbietern beim Kauf eines Galaxy S5 gratis ein Galaxy Tab 3 dazu gab, „verkauft“ Samsung die Geräte nicht wirklich. Ein Blick auf die Gewinnmargen wäre hier sicherlich aufschlussreicher.

Wie dem auch sei, weitere Produzenten können mit den beiden führenden Herstellern nicht mithalten. So landen ASUS (5 Prozent), Lenovo (4,1 Prozent)  und Amazon (1,9 Prozent) mit ihren Marktanteilen weit entfernt von Apple und Samsung. Bemerkenswert ist weiterhin die große Streuung. So fallen 17,2 Millionen verkaufte Geräte in die Kategorie „Sonstiges“.

Für Tom Mainelli, Vizepräsident von IDC liegt eine Hauptursache für das schwache Wachstum in den größeren Smartphone-Modellen der Hersteller. Dadurch sehen Nutzer nicht mehr die Notwendigkeit für ein Tablet. Außerdem ersetzen Tablet-Besitzer ihr aktuelles Gerät nicht so schnell durch ein neues, wie das beispielsweise bei Smartphones eher der Fall ist. Daher kann auch von einer gewissen Sättigung des Marktes ausgegangen werden.

  Quelle: idc.com
Bild via shutterstock

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen

* gesponsorter Link