iPad-Air-Tastatur im Test: Was taugt ein Billig-Produkt?

Sebastian Trepesch 1

Viele Tastaturen für iPad Air kosten 70 bis 100 Euro. Wir haben ein No-Name-Produkt für 15 Euro entdeckt und wollten wissen: Ist diese iPad-Tastatur zu empfehlen? Unser Test:

iPad-Air-Tastatur im Test: Was taugt ein Billig-Produkt?

„Ultrathin Bluetooth Keyboard Cover“ oder auch „“ heißt die Tastatur, die Arktis unter der Eigenmarke ArktisPRO vertreibt. Der normale Preis war einmal 49,90 Euro, jetzt kostet sie .

iPad-Tastatur von ArktisPRO als Smart Cover

Die Tastatur ist so konzipiert, dass sie als Deckel des iPads fungieren kann – wie ein Smart Cover. Ein magnetisches Scharnier an einer Längsseite hält das Keyboard am Tablet. Zum Schreiben wird das iPad abgenommen und in eine der beiden Halterungsschlitze gesteckt. Die zwei Kerben bieten jeweils einen unterschiedlichen Haltewinkel.

iPad-Tastatur-Test-ArktisPro

Ursprünglich wollten wir die ArktisPRO-Tastatur mit dem iPad Air 2 kombinieren. Dies ist aber nicht möglich, da das neue Air zu dünn für die Halterungen ist. (Als Deckel und als Tastatur ohne Ständer wäre eine Verwendung aber möglich.) Das iPad Air dagegen hält. 

Die Verarbeitung ist weitgehend gut, stellenweise aber ungenügend. Zum Beispiel löst sich bereits die Gummierung an einer Ecke, zudem liegt unser Exemplar nicht ganz plan auf dem Tisch.

set-giga20141127-038

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Mit diesen 15 Produktivitäts-Apps für iPad & iPhone arbeitet man noch effizienter.

Tastatur im Test: Tippen geht gut

Die Tastatur wird über Bluetooth mit dem iPad Air verbunden. Neben Buchstaben können wir auch Tastenkürzel und Funktionstasten benutzen – sehr praktisch.

Das Schreiben selbst gestaltet sich sehr gut. Da die Fläche aufgrund der iPad-Größe kleiner als bei einer normalen Tastatur ist, sind die Buchstaben natürlich kleiner. Trotzdem lässt sich sehr flüssig und gut auf der Billigtastatur tippen.

Die Beschriftung ist QWERTY, also nicht das deutsche Tastaturlayout! Bei der Bestellung einer Tastatur immer genau das Kleingedruckte lesen…! Die Tastenbelegung können wir auf dem iPad einstellen. Im Normalfall geht iOS von einer QWERTZ-Tastatur aus. Tippen wir auf das Y, erscheint also ein Z. Wer dagegen die englische Belegung benötigt, für den ist das die richtige Wahl. (Und wer meist blind schreibt, den wird die Beschriftung nur selten stören. Bei Sonderzeichen könnte es dann aber doch problematisch werden, da diese häufig nicht so ganz geläufig sind.) Eine identische ArktisPRO-QWERTZ-Tastatur gibt es leider nicht.

billige-iPad-Tastatur-ArktisPro-Test

Test-Fazit zum ArktisPRO iPad Air Keyboard

Das Tippen auf der Billig-Tastatur von ArktisPRO hat mich überrascht: Das klappt sehr gut! Kaufinteressenten sei gesagt: Für den Preis kann man nicht viel falsch machen. Die Qualität einer guten Markentastatur bekommt man aber definitiv nicht: Die Verarbeitung ist stellenweise ungenügend.

Weitere Einschränkungen: QWERTY-Layout, zudem ist die Standfunktion nur mit dem iPad Air (nicht iPad Air 2) nutzbar. Eine Kaufempfehlung kann ich folglich nicht aussprechen.

Weitere Themen

* gesponsorter Link