32.000 iPad minis sollen Mormonen beim Missionieren helfen

Thomas Konrad 2

32.000 iPad minis sollen den Mormomen weltweit beim Missionieren helfen. Das berichtet ABC News. Die Kirche hofft, damit auch mehr Menschen über soziale Netzwerke zu erreichen.

32.000 iPad minis sollen Mormonen beim Missionieren helfen

Die Mormonenkirche zählt weltweit etwa 86.000 Missionare. 32.000 davon sollen künftig mithilfe von Apples iPad mini missionieren. Bis Anfang 2015 will die Kirche die Tablets einführen. Ein Testlauf mit 6.500 iPads in den USA und Japan war bereits erfolgreich.

Ein derzeitiger Plan sieht vor, die Geräte in den USA, Kanada, Teilen von Europa und Japan im gleichen Zeitraum zu verteilen. Missionare in Entwicklungsländern müssen die Kosten für die Geräte selbst tragen, dürfen das iPad nach ihrer Tätigkeit jedoch behalten. Wenn nötig, bekommen Mitglieder dabe finanzielle Unterstützung.

Unter anderem soll eine Gospel-App mit Glaubenstexten, Magazinen, Anleitungen und Lehrmaterialien den Missionarsdienst erleichtern. Auch will man soziale Netzwerke künftig stärker bedienen.

Rund 400 Dollar bezahlen Missionare monatlich, die 400 Dollar für ein iPad kommen künftig hinzu. Männer sind 2 Jahre lang auf Mission, Frauen 18 Monate.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung