Apple iPad Event: Die 10 wichtigsten Gerüchte

Ben Miller

Apple wird auf dem morgigen Special Event mehr vorstellen als nur neue iPads. Diese stehen zwar im Fokus, jedoch hat Apple noch weit mehr in petto. Was genau haben wir für euch in der folgenden Liste zusammengefasst.

Apple iPad Event: Die 10 wichtigsten Gerüchte

iPad mini 2 mit Retina-Display

Es spricht vieles dafür, dass Apple der zweiten Generation des iPad mini ein Retina-Display mit einer Auflösung von 2,048 x 1,536 spendiert. Die Konkurrenz in Form des Google Nexus 7 und Kindle Fire HDX besitzen bereits hochauflösendere Touchscreens. Wenn Apple seine Vormacht-Stellung auf dem Tablet-Markt verteidigen will, muss das neue iPad mini mit einem Retina-Display glänzen.

Dies erhöht natürlich die Produktionskosten des iPad mini. Auch setzt ein Retina-Display einen größeren Akku voraus. Das Gerät dürfte etwas dicker werden, soll aber angeblich gleich viel kosten wie die aktuelle erste Generation. Ob sich preislich auch noch Touch ID ausgeht, bleibt fraglich.

Vielleicht fährt Apple beim iPad mini auch zweigleisig: Ein Modell mit regulärem Display, ohne Touch ID, in den Farben des aktuellen iPod touches und dann ein etwas teureres „Top-Modell“ mit Retina-Display und Fingerabdrucksensor in Gold, Weiß und Spacegrau.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
15 Geschenkideen unter 10 Euro und unter 5 Euro: Darüber freuen sich Technik-Freunde.

Farbige iPads

Ähnlich den aktuellen iPods könnte Apple auch die neuen iPads in verschiedenen Farben anbieten, zumindest das iPad mini 2. Es stellt sich nur die Frage, ob die neuen iPads farbtechnisch dem iPhone 5s oder dem iPod touch folgen. Das iPad 5 könnte in Weiß, Spacegrau und Gold angeboten werden, die iPad minis hingegen in Spacegrau, Silber, Pink, Gelb, Blau und (PRODUCT) RED.

Dünneres iPad 5 mit Touch ID

Das Design der fünften iPad-Generation soll sich an jenem des aktuellen iPad mini orientieren. Sprich, der Rahmen um das Display wird schmaler, das iPad allgemein dünner und die Rückseite flach. Ebenso soll das Gehäuse des iPad 5 schwarz anodisiert sein. Auch eine goldene Farbvariante ist im Gespräch.

Abgesehen vom Design dürften der Fingerabdruckscanner Touch ID und eine deutlich bessere 8-Megapixel-iSight-Kamera weitere Neuerungen darstellen.

Neue Smart Cover

Patente für multifunktionale Smart Cover hat Apple genug. Angeblich wird eines jetzt Realität. Ähnlich Microsofts Surface Touch Covern könnten die neuen iPad Smart Cover eine Tastatur integriert haben.

Neue A-Chips in iPad 5 und iPad mini 2

Das iPad 5 dürfte Apple mit dem neuen A7X-Chip bestücken. Der A7 im iPhone 5s ist der welterste 64-Bit-Prozessor in einem Smartphone. Das X steht für eine stärkere Grafik-Einheit. Das aktuelle iPad 4 besitzt einen A6X-Chip und das iPad 3 war mit einem A5X ausgestattet. Somit wäre das iPad 5 Apples erstes 64-Bit-Tablet.

Beim iPad mini 2 hingegen könnte Apple auf den A6X setzen. Er kommt wie bereits gesagt im aktuellen iPad 4 zum Einsatz.

Neue MacBook Pros mit Retina-Display

Apples Retina MacBook Pros werden ein Upgrade mit Intels neusten Haswell-Prozessoren erfahren. Haswell bringt nicht nur eine bessere Onboard-Grafik mit, sondern verbraucht auch deutlich weniger Strom. Dadurch dürfte sich die Akkulaufzeit der Retina MacBook Pros deutlich erhöhen.

Angeblich sollen die neuen Modelle auch mit Thunderbolt 2 ausgerüstet sein. Ob die regulären MacBook Pros dieses Jahr überleben, wird sich zeigen.

Mac Pro (2013), OS X Mavericks

Der neue Mac Pro ist der heimliche Star des Events. Man erwartet, dass Apple erstmals alle Konfigurationen und Preise sowie Release-Termine des neuen revolutionären Mac Pro nennt. Womöglich geht die schwarze TeraFLOPS-Turbine auch direkt nach der Präsentation in den Verkauf.

4K-Cinema Displays

Auf der vergangenen WWDC kündigte Apple auch an, dass der neue Mac Pro bis zu drei 4K-Displays gleichzeitig unterstützt. Dessen Cinema-Displays hat Apple schon seit einiger Zeit nicht mehr erneuert. Ironischerweise sind sie mittlerweile dicker als ein iMac. Man erwartet, dass Apple neue 4K-Cinema-Displays mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel und neuem deutlich dünnerem Design vorstellt.

Neues Apple TV

Die Zeiten, in denen die kleine schwarze Settop-Box nur ein „Hobby“ für Apple war, sind definitiv vorbei. Ob Apple jedoch bereits auf dem kommenden Special Event ein neues revolutionäres TV-Produkt vorstellen wird, ist fraglich. Laut aktuellsten Gerüchten dürfte das Apple TV ein kleines Update erhalten. Der große Knall könnte erst nächstes Jahr kommen.

iPods

Zu neuen iPods gab es bisher überraschenderweise keine Informationen. Einige zweifeln sogar daran, dass Apple sein iPod-Line-Up dieses Jahr erneuert. Die letzten paar Jahre ging der Absatz an iPods stetig zurück. Apples einstiges Zugpferd, der iPod, wird von Smartphones verdrängt. Den Verkauf wird Apple freilich nicht einstellen, große Updates sind aber nicht zu erwarten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung