iPad mini Retina: Nur 2 Millionen Exemplare im Q4/2013, 4 Millionen im Q1/2014

Florian Matthey

Das iPad mini mit Retina Display ist seit Dienstag erhältlich, allerdings bisher lediglich im Apple Online Store und für reservierte Abholungen in Apple Retail Stores. Die Liefersituation des Gerätes soll sich erst Anfang 2014 verbessern, dann aber spürbar.

iPad mini Retina: Nur 2 Millionen Exemplare im Q4/2013, 4 Millionen im Q1/2014

Bereits vor der Veröffentlichung des iPad mini mit Retina Display gab es Gerüchte, denen zufolge Probleme bei der Massenproduktion des Displays auftreten würden. Tatsächlich spricht vieles dafür, dass Apple das Gerät noch nicht in ausreichenden Stückzahlen produzieren kann: Den genauen Veröffentlichungstermin hatte das Unternehmen zuvor gar nicht angekündigt, auch die Veröffentlichung selbst geschah wenig Aufsehen erregend mit einem wenig beworbenen Verkaufsstart im Apple Store.

Aktuell ist das Gerät nur im Apple Online Store und zur Abholung im Apple Retail Store erhältlich, wobei Letzteres nur nach vorheriger Reservierung möglich ist. Bei anderen Händlern ist das Gerät derweil noch gar nicht zu bekommen. Apple scheint die Auslieferung also genau kontrollieren zu wollen, um lange Wartezeiten zu vermeiden - tatsächlich liegen die zumindest konstant bei ein bis drei oder fünf bis zehn Geschäftstagen, je nach Modell.

CNet berichtet unter Berufung auf die Marktforscher von IHS iSuppli und KGI Securities, dass sich die Liefersituation erst im ersten Quartal 2014 verbessern dürfte, dann allerdings deutlich. Im Laufenden Quartal werde Apple insgesamt lediglich zwei Millionen Exemplare des Gerätes herstellen - verglichen zu Apples üblichen Verkaufszahlen eine sehr geringe Menge.

Im nächsten Quartal werde Apple hingegen bis zu vier Millionen Exemplare produzieren können. Auch damit dürfte Apple die Nachfrage nicht komplett bedienen können, allerdings dürfte sich die Liefersituation dadurch spürbar verbessern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung