Touchscreen-Vergleich: iPad mini und iPad 4 reagieren schneller als die Konkurrenz

Florian Matthey

Wie gut sind die Touchscreens des iPad 4 und iPad mini? Im Vergleich zu den Mitbewerbern sehr gut: Ein Test hat gezeigt, dass die Geräte wesentlich schneller auf Eingaben durch den Benutzer reagieren als alle getesteten Konkurrenzprodukte.

Touchscreen-Vergleich: iPad mini und iPad 4 reagieren schneller als die Konkurrenz

Der Mobil-Werbung-Anbieter Agawi hat verschiedene Tablets verschiedener Plattformen miteinander verglichen - also iOS-, Android- und Windows-RT-Geräte. Im Test wollte Agawi herausfinden, wie schnell Apps auf den verschiedenen Geräten auf die Touchscreen-Eingabe reagieren. Faktoren, die hierfür eine Rolle spielen, sind sowohl auf Soft- als auch Hardware zurückzuführen.

Die kürzeste Reaktionszeit gab es beim iPad mini, dicht gefolgt vom iPad 4 - der Mittelwert bei über 50 Reaktionstests lag bei diesen Geräten bei 75 und 81 Millisekunden. Mit 92 Millisekunden lag das Nvidia-Gerät Shield schon deutlich dahinter, die weiteren Produkte Surface RT, Kindle Fire HD 2013, Nexus 7 2013 und Galaxy Tab 3.8.0 konnten es mit 95 bis 168 Millisekunden erst recht nicht mit den Apple-Produkten aufnehmen.

Die iPad-Testergebnisse bestätigen, was ein Vergleichstest unter Smartphones bereits gezeigt hat: Apple verbaut besonders gute Touchscreens und dürfte auch das Betriebssystem besonders gut optimieren. Ob das für Benutzer kaufentscheidend sein sollte, hängt davon ab, was für Ansprüche sie heben - beim Browsing oder Lesen von Büchern, so Agawai, sei die Reaktionszeit nicht so wichtig, wohl aber bei Apps wie Spielen oder Musik-Anwendungen. Allgemein lässt eine kürzere Reaktionszeit ein Gerät auch einfach etwas hochwertiger erscheinen, auch wenn es für die alltägliche Bedienung nicht wirklich eine Notwendigkeit ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung