iPad Pro: Hardware erlaubt theoretisch schnelleres Aufladen

Thomas Konrad

Größer, schneller, iPad Pro — das gilt aber nicht ohne Einschränkung. Denn: Das Aufladen des rund 10.000 mAh großen Akkus könnte schneller gehen, gäbe es die entsprechenden Kabel dafür.

iPad Pro: Hardware erlaubt theoretisch schnelleres Aufladen
Bildquelle: Apple.

Wie Appleinsider berichtet, könnte man die Hardware der ersten Generation bereits mit 14,5 Volt bei 2 Ampere laden. Eigentlich könnte man das iPad Pro daher mit einem 29-Watt-Ladegerät aufladen — genau wie das MacBook mit Retina-Display. Aktuell fehlt hierfür aber das passende Lightning-Kabel.

Jenes Lightning-Ladekabel, das dem iPad Pro beiliegt, versteht sich auf maximal 12 Watt. Im Gegensatz zum USB-C-Ladekabel, das auf dem USB-3.0-Standard basiert, muss das Lightning-Kabel dazu mit einem gewöhnlichen USB-2.0-Stecker auskommen.

Ein USB-3.0-Kabel mit Lightning-Stecker gibt es derzeit nicht, weiß Appleinsider. Ausgeschlossen sei, zumindest für den Moment, auch ein Lightning-auf-USB-C-Kabel. Diese Kombination erlaubt Apple nicht.

Ein kleines Zubehörteil macht Hoffnung: Apples SD-Kartenleser mit Lightning-Anschluss unterstützt am iPad Pro USB 3.0.

Die Ladezeit beträgt beim iPad Pro rund viereinhalb Stunden. Mit einem USB-3.0-Kabel könnte es also etwas schneller gehen, allerdings müsste Apple wohl auch für nicht autorisierte Kabel grünes Licht geben: Den Eingangsstrom bestimmt das iOS-Gerät nämlich selbst.

Das iPad Pro hat Apple im vergangenen Herbst vorgestellt. Das Gerät stellt für den Hersteller die Computer-Plattform der Zukunft dar, sagte CEO Tim Cook bei der Präsentation des Tablets. Damit das iPad auch klassische Macs und PCs ersetzen kann, hat Apple geeignetes Zubehör entworfen.

An den neuen SmartConnector-Anschluss an der Seite des Geräts kann eine Tastatur oder anderes Zubehör andocken. Apples Smart Keyboard ist Hauchdünne Tastatur und Smart Cover in einem. Das iPad kommt einem MacBook damit tatsächlich näher.

Auch gibt es für den größeren Bildschirm ein neues Eingabewerkzeug: den Apple Pencil. Der Stift ermöglicht präzise eingaben und ist auch für künstlerische Zwecke geeignet — Drucksensitivität und Schattierungsmöglichkeiten sei Dank.

.

iPad Pro vorgestellt.

.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung