Dieses Jahr könnte Apple sowohl das 13-Zoll-„iPad Maxi“ oder „iPad Pro“ als auch ein neues MacBook mit 11,8-Zoll-Display präsentieren. Oder wird es quasi ein Gerät dazwischen geben? Jüngsten Gerüchten zufolge soll das Unternehmen über einen Notebook-/Tablet-Hybrid nachdenken.

 

Apple iPad Pro 12,9 Zoll

Facts 
Apple iPad Pro 12,9 Zoll

CNet berichtet von Unklarheiten bei Apples asiatischen Zulieferern: Diese seien sich unsicher, mit welchem Gerät Apple in Zukunft verstärkt professionelle Benutzer ansprechen möchte. Samsung habe letztens mit dem 12,2-Zoll-Galaxy Tab Pro vorgelegt, jetzt würde sich auch ein großes iPad Pro anbieten.

Einige Zulieferer scheinen jedoch zu glauben, dass Apple ein Hybrid-Gerät vorstellen möchte, dass sich sowohl als Tablet als auch als Notebook einsetzen lässt - der Grund für die Spekulationen könnte sein, dass Apple Prototypen solcher Geräte hat herstellen lassen. Ein „Hybrid“ könnte so aussehen wie Microsofts Surface oder die 2-in-1-Windows-8-Geräte anderer Hersteller. Bei Apple würde sich dann die Frage stellen, ob auf dem Gerät das iOS oder ein Touchscreen-OS-X laufen würde.

Einige Benutzer würde ein solches Gerät sicherlich ansprechen, allerdings würde ein solcher Schritt für Apple einen großen Bruch darstellen: Das Unternehmen hat in der Vergangenheit immer wieder darauf verwiesen, dass Tablets und PCs beziehungsweise Macs zwei verschiedene Kategorien mit verschiedenen Vorzügen seien. Hybrid-Geräte seien Tablets, die PCs seien wollen oder umgekehrt, also Rechner, die weder die eine noch die andere Rolle wirklich gut einnehmen.

Allerdings wäre es auch nicht das erste Mal, dass Apple in einer solchen Form entgegen seiner eigenen früheren Bewertung handelt: Man erinnere sich daran, wie abfällig sich Steve Jobs einst über 7-Zoll-Tablets äußerte. Zwei Jahre später erschien das iPad mini - dessen Prototyp er angeblich selbst zu Lebzeiten noch für gut befunden hatte.