Neue iPads in Zukunft grundsätzlich wieder im Frühjahr?

Florian Matthey 11

In den letzten sechs Monaten hat Apple gleich zweimal neue iPads veröffentlicht. In Zukunft soll das Unternehmen seine neuen Tablets aber wieder regelmäßig im Frühjahr vorstellen wollen. 2017 dann wohl erstmals mit einem 10-Nanometer-Prozessor.

iPad Pro 9,7 Zoll im Video-Review:

iPad Pro 9,7 Zoll im Test.

Zum Thema: der Testbericht zum iPad Pro 9.7

The Motley Fool erinnert daran, dass Apple das 12,9-Zoll-iPad Pro schon im Frühjahr 2015 mit Apple A8X-Chip – statt Apple A9X – veröffentlichen wollte. Das hatte Apples Chip-Chef Johny Srouji kürzlich verraten.

Dass Apple im Frühjahr das 9,7-Zoll-iPad Pro vorstellte, spreche dafür, dass Apple allgemein wieder dazu übergehen wollte, neue iPads im Frühjahr statt im Herbst zu präsentieren. Das Unternehmen hatte schon bei den ersten drei Modellen einen Frühlings-Termin gewählt, erst mit der vierten iPad-Generation wechselte man in den Herbst.

Dafür spreche auch, dass die 10-Nanometer-Chip-Fertigungsanlagen von Apples Partner TSMC erst Ende 2016 bereit sein werden: Der Apple A10 im iPhone 7 würde dann wohl noch ein 16-Nanometer-Chip sein, bei dem leistungsfähigeren iPad-A10X könnte es sich dann schon einen 10-Nanometer-Chip handeln.

Die 10-Nanometer-Fertigungsmethode würde vor allem dem 9,7-Zoll-iPad Pro zugute kommen: Der Chip wäre dadurch kleiner und stromsparender, so dass es möglicherweise in der nächsten Generation der iPad Pros nicht mehr nötig wäre, die Taktfrequenz im „kleinen“ Modell im Vergleich zum großen iPad Pro zu reduzieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung