DisplayMate: Display des iPad Pro 9,7" ist eine deutliche Verbesserung

Holger Eilhard 1

Die Ingenieure von DisplayMate haben sich das neue 9,7″ iPad Pro – genauer gesagt das Display des kleinen iPad Pro – näher angesehen. Das Ergebnis der Untersuchungen ist das „beste mobile LCD-Display“.

Auf den ersten Blick ähneln sich das Display des iPad Air 2 und des neuen iPad Pro 9,7″ wie ein Ei dem anderen. Dieselben Maße, dieselbe Auflösung und mit 264ppi auch dieselbe Pixeldichte. Doch hier enden laut DisplayMate die Ähnlichkeiten.

So unterstützt das neue Display im kleinen iPad Pro neben dem bekannten sRGB-Farbraum (sRGB/Rec.709) auch DCI-P3, der unter anderem in der Filmindustrie zum Einsatz kommt. Beide Farbräume wurden laut DisplayMate so implementiert, dass die Farbgenauigkeit „optisch perfekt“ sei. Das Display des iPad Pro 9,7″ ist sehr wahrscheinlich besser als jedes andere mobile Display, Monitor oder Fernseher, den man besitzt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
9 gute Gründe für das iPad

Gleichzeitig ist das neue Display 20 Prozent heller als die Panels aller anderen aktuellen iPad-Modelle. Gemessen wurden 511 cd/m2 (nits); das iPad Air 2 kam auf 415 nits. Es ist laut DisplayMate das hellste Display aller Fullsize-Tablets. Die maximale Helligkeit ist insbesondere bei der Nutzung im Tageslicht wichtig.

Hinzu kommen äußerst geringe Reflexionen durch das Display. So werden nur 1,7 Prozent des Umgebungslichts reflektiert; auch damit liegt das Display des kleinen iPad Pro weit vor der mobilen Konkurrenz, die bei 4,5 bis 6,5 Prozent liegt.

Beim Kontrast muss sich das kleine iPad Pro mit einem Kontrastverhältnis von 1.022 dem großen Bruder geschlagen geben; das iPad Pro mit 12,9 Zoll hält mit 1.631 den Rekord. Selbst der Wert von 1.022 wird von DisplayMate als „sehr gut“ für Displays mobiler Geräte eingestuft. Das Kontrastverhältnis ist insbesondere bei geringem Umgebungslicht wichtig, was bei mobilen Geräten eher selten vorkommt.

Für die Zukunft der mobilen Displays erhofft sich DisplayMate eine verbesserte Lesbarkeit und Bildqualität im Tageslicht. Dies gilt sowohl für klassische Panels mit LCD-Technik, als auch für OLED-Displays.

Der vollständige Bericht inklusive einem Direktvergleich mit dem iPad Air 2 kann bei DisplayMate gefunden werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung