iPad Air 3: Smart Connector nun auch in technischer Zeichnung zu sehen

Holger Eilhard

Nach den jüngsten Leaks neuer Hüllen für das iPad Air 3, die eine Aussparung für den Smart Connector zeigen, sind nun auch Zeichnungen aufgetaucht, die den kleinen Port am kommenden iPad zeigen.

Für den kommenden März wird derzeit unter anderem die Vorstellung eines neuen iPad Air erwartet. Glaubt man den Gerüchten weisen die diversen Neuerungen auf ein geschrumpftes iPad Pro hin.

Neben vier Lautsprechern und einem Kamera-Blitz soll das iPad Air 3 nun auch mit einem Smart Connector ausgestattet sein, welcher den Anschluss von externen Tastaturen erlaubt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
9 gute Gründe für das iPad

Nachdem nun erst am Wochenende ein Bild einer Hülle mit einer passenden Aussparung aufgetaucht war, wurde nun auch von Engadget eine technische Zeichnung veröffentlicht, welche neben den Maßen des neuen iPad Air, ebenfalls die drei Kontakte für den Smart Connector zeigt.

Glaubt man der Zeichnung wird das neue Modell gegenüber dem derzeit noch aktuellen iPad Air 2 ein wenig dicker (0,05 mm) und breiter (0,1 mm). Ähnliches war bereits beim Sprung vom iPhone 6 auf das iPhone 6s zu sehen.

Für Besitzer des iPad Air 2, die auf das neue iPad Air 3 upgraden wollen, bedeutet dies, dass harte Hüllen möglicherweise nicht mehr passen. Weiche Cases sollten hingegen problemlos weiterverwendet werden können ohne das Tablet-Gehäuse zu verkratzen.

Ob Apple mit der Vorstellung des iPad Air 3 auch ein eigenes Smart Keyboard für das kleinere Tablet anbieten wird, bleibt abzuwarten. Auch die Hoffnung auf ein Smart Keyboard – sowohl für iPad Pro oder auch dem iPad Air 3 – mit deutschem Tastatur-Layout stirbt zuletzt.

Frühere Gerüchte besagten des Weiteren, dass das iPad Air 3 möglicherweise mit einem 4K-Panel und 4 GB RAM ausgestattet sein könnte. Etwas wahrscheinlicher als ein hochauflösendes Display ist die Unterstützung von Apple Pencil.

Funktionen des Apple Pencil

Apple Pencil: Funktionen des Stifts.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung