Tipp für iOS 9.3.1: Night Shift im Stromsparmodus aktivieren

Thomas Konrad

Wer auf seinem iPhone oder iPad unter iOS 9 den Stromsparmodus nutzt, kann Night Shift standardmäßig nicht aktivieren. Mit einem kleinen Trick geht beides — unser Tipp des Tages.

Mit iOS 9.3.1 hat Apple einen Fehler im System behoben, der es erlaubte, Night Shift im Stromsparmodus mithilfe von Siri zu aktivieren.

Mit etwas Geschick kann man Night Shift aber weiterhin im Stromsparmodus nutzen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
9 gute Gründe für das iPad

Night Shift im Stromsparmodus aktivieren

Zuerst aktiviert man in den Systemeinstellungen unter Batterie den Stromsparmodus. Dann bittet man Siri darum, Night Shift einzuschalten.

Siri-Night-Shift

Apples digitaler Assistent erklärt: Dafür muss der Stromsparmodus ausgeschaltet werden. Die Frage, ob Siri fortfahren soll, beantwortet man mit „Ja“.

Jetzt braucht es Fingerspitzengefühl: Denn sobald das „Ja“ gesprochen ist, muss man das iPhone mit der Standby-Taste ausschalten. Noch während der Bildschirm dunkel wird, sollte Siri ein bestätigendes „Bip bip“ äußern. Wenn Siri zu reden beginnt, ist es schon zu spät. Der Autor schaffte es im dritten Anlauf. Immerhin: Es funktioniert — Night Shift läuft dann im Stromsparmodus.

Im Video ist der entscheidende Schritt ab Minute 0:40 zu sehen:

Die neue Systemfunktion Night Shift soll Anwendern dabei helfen, leichter einzuschlafen und besser zu schlafen. Blaues kaltes Licht wird bei der Anzeige unterdrückt. Der Bildschirm erscheint so deutlich wärmer oder — je nach Einstellung — stark gelbstichig.

Unter Einstellungen > Anzeige  findet man Optionen für Night Shift. Dort lässt sich auch festlegen, wie warm die Bildschirmtemperatur wird, wenn der Modus aktiv ist.

Night Shift lässt sich entweder während einer selbst festgelegten Zeitspanne einschalten, zum Beispiel zwischen 22 Uhr abends und 7 Uhr morgens. Es ist auch möglich, die Funktion mit dem Sonnenverlauf abzustimmen: Night Shift wird aktiviert bei Sonnenuntergang und bei Sonnenaufgang deaktiviert.

Weitere iOS-Tipps:

iOS 9 vorgestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung