Amazon Kindle Fire 2: 7-Zoller billiger dank Werbeeinblendung?

Frank Ritter 10

Wir haben bereits über diverse Gerüchte berichtet, die die für übermorgen erwartete Ankündigung der neuen Kindle Fire-Generation aus dem Hause Amazon begleiten. Nun kommt ein weiteres auf: Wie das Wall Street Journal berichtet, könnte zumindest eines der neuen Modelle dank eingeblendeter Werbung noch preiswerter sein.

Amazon Kindle Fire 2: 7-Zoller billiger dank Werbeeinblendung?

Mit dem ersten Kindle Fire hat Amazon einen Preiskampf zwischen den Herstellern losgetreten, mit dem Nexus 7 hat Google den Fehdehandschuh aufgenommen. Jetzt wartet die Industrie nicht nur darauf, wie Apple kontert, sondern natürlich auch, wie Amazon zurückschlägt.

Ein mögliches Szenario ist, dass Amazon seinen ohnehin schon preisgünstigen Kindle Fire 2 in einer noch weniger kostenden, per Werbung querfinanzierten Variante anbietet. Wie das Wall Street Journal erfahren haben will, wird das Modell gegenüber der werbefreien Variante noch einmal im Preis gesenkt, zeigt dem Nutzer dafür aber bei jedem „Aufwecken“ Werbung an.

Welcher Art die Werbung ist - Text, Bild, Animation oder Video - und um wie viel der 7-Zoller dadurch günstiger wird, ist bislang unklar. Wir gehen davon aus, dass bereits die werbefreie Version um die 200 Dollar und Euro kosten wird; auch der Vorgänger war so bepreist und dürfte in der Anfangszeit ein Verlustgeschäft für Amazon gewesen sein, das erst durch die Medienverkäufe kompensiert wurde. Angesichts des ebenso günstigen Google-Tablets Nexus 7 erwarten wir eine noch aggressivere Preisgestaltung.

Mit dem Start des Amazon Appstore in Deutschland und anderen europäischen Ländern - hierzulande unter dem Label „Amazon App-Shop“ - hat der Versandgigant in der vergangenen Woche die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Kindle-Tablets mit ihrer stark angepassten und nicht von Google lizenzierten Android-Variante auch hierzulande verkauft werden könnten.

Wir sind gespannt, werden am Donnerstag die Veranstaltung in Kalifornien verfolgen und euch natürlich brühwarm alle relevanten Neuigkeiten berichten.

Wie viel günstiger müsste ein Tablet sein, damit ihr euch Werbung beim Aufwecken des Gerätes anschauen würdet? Kann ein solches Geschäftsmodell überhaupt funktionieren? Immerhin gäbe es dank Rooting und Custom ROMs sicher Wege, um auch diesen Werbezwang zu umgehen. Eure Meinungen in die Kommentare.

Quelle: WSJ [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung