Kindle Fire, Fire HD: Amazons 7-Zoller in Deutschland vorbestellbar

Frank Ritter 13

Amazon hat mit der Ankündigung seiner neuen Tablets der Kindle Fire-Reihe gestern Abend durchaus einige Kiefer hinunterklappen und in dieser Position verharren lassen. Jetzt werden weitere Details bekannt, von denen für uns die Tatsache wohl am relevantesten ist, dass die neuen Kindle Fires im Oktober auch nach Deutschland kommen und jetzt vorbestellt werden können. Zudem wurde bestätigt, dass die Geräte dezent werbefinanziert sein werden.

Kindle Fire, Fire HD: Amazons 7-Zoller in Deutschland vorbestellbar

Amazon muss hart kalkulieren, so viel ist klar. Schon der erste Kindle Fire war laut der Informationen einiger Brancheninsider querfinanziert - das heißt, dass Amazon das Gerät mit Verlust verkauft und dabei spekuliert hat, das fehlende Geld über gesteigerte Medienverkäufe wieder hereinzubekommen. In diesem Jahr müssen die Tablets allerdings auch noch gegen die Konkurrenz in Form des Nexus 7 antreten und eines iPad Mini, das bereits seit Wochen durch die Gerüchteküche schwirrt. Mutmaßlich um die Kindle Fire-Preise noch weiter nach unten drücken zu können, bringt Amazon - wie bereits im Vorfeld bekanntgeworden - nicht abschaltbare Werbung auf die Lockscreens und die Haupt-Startseite aller Modelle.

amazon-kindle-fire-werbung

Information zu personalisierter Werbung auf der Produktseite des Kindle Fire.

Auch wenn die meisten Kunden das für einen günstigeren Gerätepreis in Kauf nehmen dürften, die Werbung etwa auch kostenloses Guthaben für die unterschiedlichen Amazon-Mediendienste enthält und, wie bei Amazon üblich, mutmaßlich ganz genau an den Mediengeschmack des Nutzers angepasst wird, ist denkbar, dass nicht jeder Käufer damit einverstanden ist - zumal es keine Opt-Out-Möglichkeit gibt, etwa indem man für sein Gerät mehr bezahlt.

In der vergangenen Nacht ging dann aber noch per Amazon.de-Startseite eine frohe Botschaft heraus: Der Kindle Fire kommt auch nach Deutschland, wenngleich nur die und als , mit 16 GB (199 Euro) oder 32 GB Speicher (249 Euro) bestückt. Die Geräte sollen am 25. Oktober erscheinen. Der Kindle Fire HD 8.9 ist zunächst nicht in Deutschland zu erwerben.

kindle fire hd 7

Der Deutschland-Start kommt nicht allzu überraschend, schließlich hatte Amazon bereits letzte Woche seinen App-Store für Deutschland freigeschaltet. Hierzulande ist dann auch eine 30-Tage-Mitgliedschaft bei Amazons Online-Videothek Lovefilm im Preis inbegriffen. Außerdem wird auch der Amazon MP3 Cloud Locker in Kürze für Deutschland freigeschaltet, in dem bei Amazon gekaufte MP3s automatisch gespeichert werden und ebenfalls eigene MP3s zum Zweck des Streamings auf verschiedene Geräte hochgeladen werden können.

Zumindest auf dem Papier lesen sich die neuen Kindle Fires als veritable Konkurrenten für das Nexus 7. Auch wenn der Zugriff auf die Apps im Google Play Store fehlt, dürfte Amazon alleine aufgrund der prominenten Kindle-Marke sicher eine auch hierzulande eine größere Menge der Android-basierten Geräte verkaufen.

Nervt euch der Werbezwang auf dem Tablet? Und falls nein - wie heißt euer Favorit? Kindle Fire, Kindle Fire HD oder doch das Nexus 7? Eure Meinungen in die Kommentare.


Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung