Amazon Kindle: eBook-Verleih ab Ende Oktober auch in Deutschland [Update: Nicht für die App]

Amir Tamannai 2

Amazon bringt Schwung in den deutschen eBook-Markt: Wie aus der heutigen Pressemitteilung zum Launch des Kindle Paperwhite hervorgeht, wird das Unternehmen ab Ende Oktober den Gratis-Verleih von eBooks für Kindle-Lesegeräte an den Start bringen. Die virtuelle Bücherei soll insgesamt 200.000 Titel, darunter 8.500 in deutscher Sprache umfassen. Voraussetzung für die kostenlose und fristfreie Leihe ist allerdings ein Prime-Account.

[Update]: Wie mir Amazon nun mit einiger Verzögerung mitgeteilt hat, wird die Kindle-Leihbibliothek nur auf Kindle-Hardware zur Verfügung stehen – Nutzer der Android-App dürfen also leider keine eBooks ausleihen. Warum das so ist und ob eine entsprechende Erweiterung des Features für die Zukunft angedacht ist, hat man leider nicht erklärt. Schade eigentlich … [/Update]

Für amerikanische Prime-Kunden bringt die Edel-Mitgliedschaft beim eHändler Amazon schon länger kostenlosen Zugriff auf diverse Medien und Inhalte mit, hierzulande beschränkten sich die Vorteile des mit 29 Euro pro Jahr preislich an sich recht attraktiven Services auf kostenlosen Premiumversand für Bestellungen. Nun erweitert Amazon dieses Angebot um den Gratis-Verleih von eBooks.

Mit der Kindle-Leihbücherei steht deutschen Prime-Kunden ab Ende Oktober eine große Auswahl an eBooks zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung; 8.500 deutschsprachige Titel sind im Angebot, darunter zum Beispiel alle sieben Harry Potter-Bände - für alle, die im Herzen Kind geblieben sind …

Positiv: Für ausgeliehene Bücher gibt es keine Rückgabefristen, man kann sich also alle Zeit der Welt beim Schmökern lassen; allerdings kann immer nur ein Titel gleichzeitig geliehen werden. Aber auch Schnellleser können sich maximal ein neues eBook pro Monat auf den Kindle holen. Markierte Passagen und Lesezeichen werden übrigens auch nach der Rückgabe der geliehenen eBooks im Nutzer-Account gespeichert, sodass diese erneut zur Verfügung stehen, sollte man den Titel zu einem späteren Zeitpunkt erwerben oder erneut ausleihen.

Nicht ganz klar ist aktuell, ob sich die Leihtitel lediglich mit handfesten Kindle-Geräte wie dem Kindle Fire HD, der sich gerade zu Testzwecken bei uns in der Redaktion befindet, ausleihen lassen, oder der Service auch mit der Kindle-App für Android funktionieren wird – wir hoffen letzteres sehr und melden es, sobald wir eine Antwort auf unsere diesbezügliche Anfrage an die deutsche Pressestelle von Amazon erhalten haben.

Was sagt ihr zum digitalen Buchverleih bei Amazon – lohnt sich dafür ein Prime-Abo oder gar die Anschaffung eines Kindle?

Quelle Amazon-PM

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung