Lenovo ThinkPad 8 mit 4 GB RAM & Intel Z3795 für 459€ vorbestellbar

Peter Hryciuk
Lenovo ThinkPad 8 mit 4 GB RAM & Intel Z3795 für 459€ vorbestellbar

Das Mitte Juli aufgetauchte Lenovo ThinkPad 8 mit verbesserter Ausstattung kann ab sofort direkt beim Hersteller vorbestellt werden. Die Einsteigerversionen des Lenovo ThinkPad 8 wurden nun mit der neuen Windows 8.1 mit Bing Version ausgestattet, wodurch die Preise für die Tablets gering gehalten werden können. Das Topmodell mit LTE und 128 GB internem Speicher schlägt aber weiterhin mit ca. 759€ zu Buche. Da hier immer noch der Digitizer und Stylus fehlen, dürften eher die günstigeren Modelle attraktiver sein.

Das Lenovo ThinkPad 8 kostet mit 64 GB internem Speicher, dem älteren Intel Bay Trail Z3770, 2 GB RAM und Windows 8.1 mit Bing in der 32-Bit-Version nun knapp 410€. Der Kauf beim Hersteller lohnt in dem Fall nicht, denn diese Konfiguration mit vollwertigem Windows 8.1 gibt es im Einzelhandel schon für weniger als 400€. Deutlich interessanter ist da schon das neue Lenovo ThinkPad 8 mit Intel Bay Trail Z3795, 4 GB RAM und Windows 8.1 mit Bing in der 64-Bit-Version. Dieses Modell kostet nur einen Aufpreis von 50€, also ca. 460€, und bietet deutlich mehr Ausstattung. Da merkt man die für den Hersteller deutlich günstigere Lizenz dann auch wirklich. Man bekommt so im Grunde das bisher leistungsstärkste Windows 8.1 Bay Trail Tablet mit 8,3 Zoll großem Display und einer hohen Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Auch bei diesem Modell bleibt es aber bei den 64 GB internem Speicher.

Wer etwas mehr haben möchte, der kann zu dem Lenovo ThinkPad 8 mit 128 GB greifen. Auch dort bleibt das Modell mit 2 GB RAM dem Intel Bay Trail Z3770 Prozessor treu und demnach auch Windows 8.1 Pro in der 32-Bit-Version für ca. 650€. Für 110€ mehr gibt es nicht nur 4 GB RAM, Windows 8.1 Pro 64-Bit und den neuen Intel Bay Trail Z3795 Prozessor, sondern auch ein LTE-Modem. Damit ist man auch unterwegs immer mit dem Internet verbunden.

lenovo thinkpad 8 modelle

Man muss also auch hier noch einmal erwähnen, dass nicht jedes neue Modell wirklich besser oder günstiger ist. Der Preisvergleich und die Gegenüberstellung mit den älteren Modellen lohnt sich immer, zumal aktuell immer noch die ersten Generationen verkauft werden. Trotzdem scheint man bei Lenovo die Preise etwas senken zu können. Demnach sind wir schon gespannt, was uns auf der IFA 2014 erwartet, immerhin dürften dort weitere günstige Windows 8.1 Tablets mit der Bing-Version folgen.

Was sagt ihr zu den neuen Lenovo ThinkPad 8 Konfigurationen?

Quelle: Lenovo via tabletblog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung