LG G Pad 8.3: FullHD-fähiger iPad mini-Konkurrent offiziell vorgestellt

Frank Ritter 22

LG ist zurück im Tablet-Geschäft. Wenige Tage vor seiner IFA-Pressekonferenz hat der koreanische Konzern sein LG G Pad 8.3 bereits umfassend vorgestellt. Ein Tablet der 8 Zoll-Klasse, mit dem LG dem iPad mini, Samsung Galaxy Note 8 und dem Nexus 7 (2013) von ASUS/Google Konkurrenz machen will. Gerüchte im Vorfeld zum G Pad 8.3 wurden weitgehend bestätigt, das Gerät soll im vierten Quartal auch in Europa erscheinen.

LG G Pad 8.3: FullHD-fähiger iPad mini-Konkurrent offiziell vorgestellt

Keine Überraschungen an dieser Stelle, nahezu alle Informationen waren schon bekannt: Das G Pad ist mit einem FullHD-fähigen Display ausgestattet und löst auf seinem 8,3 Zoll in der Diagonale messenden IPS-Panel in 1920 x 1200 auf. Damit liegt die Pixeldichte bei für ein Gerät dieser Klasse sehr guten 273 ppi. Auch sonst ist das LG G Pad 8.3 recht gut ausgestattet: so arbeitet in dem Gerät ein auf 1,7 GHz getakteter Snapdragon 600, den man bereits aus der hierzulande verkauften Version des Samsung Galaxy S4 (Test) und dem HTC One (Test) kennt.

lg-gpad-8-3-3-hochkant
lg-gpad-8-3-2

2 GB RAM, 16 GB interner Speicher, eine 5 MP-Kamera auf der Rückseite sowie eine 1,3 MP-Kamera in Nutzerrichtung sind verbaut. Ein 4.600 mAh-Akku komplettiert die wichtigsten technischen Spezifikationen des 338 Gramm schweren, 216,8 x 126,5 x 8,3 mm messenden und in Schwarz wie Weiß erscheinenden Tablets. Immer noch unklar ist, ob ein microSD-Kartenslot integriert wird und ob ob LG neben der WLAN-Version auch eine mit 3G- oder 4G-Konnektivität auf den Markt bringen wird.

lg-gpad-8-3-3

Dass das erste Tablet der G-Serie seinen mit Software-Funktionen vollgestopften Schwestergeräten in nichts nachstehen wird, war klar. Und so kommt auch hier wieder ein angepasstes Android in Version 4.2.2 zum Einsatz. Anrufe kann man auf dem LG G Pad 8.3 nicht tätigen; über ein per QPair-Software mit dem Tablet gekoppeltes Smartphone aber immerhin über diese informiert werden und per SMS-Nachricht antworten. Die App QMemo wird eigene Notizen über mehrere Geräte hinweg synchronisieren können, die bereits vom LG G2 bekannt Slide Aside-Funktion bietet ein innovatives Multitasking-Konzept, bei dem man drei beliebige Apps ablegen kann und nach Belieben über eine Drei-Finger-Bewegung hervorholen kann. Und auch beim LG G Pad 8.3 kommt wieder eine Funktion zum Einsatz, die uns schon im Sony Xperia Tablet Z (Test) gut gefiel und die wir uns in eigentlich jedem Android-Gerät wünschen würden: Bei ausgeschaltetem Bildschirm muss man auf diesen nur schnell doppelt tappen, schon wacht es auf – KnockON heißt dieses Feature bei LG.

Das LG G Pad 8.3 soll im 4. Quartal und damit wohl rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft auch bei uns erscheinen, ein Preis steht noch nicht fest.

Quelle: LG-Pressemitteilung [via Tabtech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung