Microsoft Surface 3 und Zubehör in ersten Hands-On Videos

Peter Hryciuk

Microsoft hat das Surface 3 gerade erst offiziell vorgestellt und schon sind die ersten Hands-On Videos zu dem Tablet und dem Zubehör in verschiedenen Sprachen bei YouTube online gegangen. Wir haben schon im ersten Artikel zwei Videos von Microsoft eingefügt, doch in den deutschen, englischen und auch holländischen Videos bekommt man nochmals besser einen Eindruck, was uns mit dem Surface 3 wirklich erwartet. Wer zu den ersten Besitzern des Surface 3 gehören möchte, der kann sich das Tablet zum Preis von ab 599€ (Link zum Angebot) vorbestellen. Der Stylus muss leider zusätzlich gekauft werden für knapp 50€. Bei Notebooksbilliger bekommt man das Surface 3 als Student im Übrigen schon für 579€ (Link zum Angebot). Microsoft hat dieses noch nicht in das Studentenprogramm aufgenommen.

Microsoft Surface 3 in ersten Hands-On Videos

Mit der Ankündigung des Surface 3 hat Microsoft durchaus eine kleine Bombe platzen lassen, immerhin haben wir mit der Präsentation frühestens zur Build in einem Monat gerechnet. Kurz nach der Build 2015 wird das Surface 3 aber schon im Laden zu kaufen sein zu Preisen von 599€ und mehr, wenn man mehr Ausstattung benötigt. Die Entscheidung für das Surface 3 und gegen das Surface Pro 3 wird einem aber nicht leicht gemacht, denn ab und zu gab es das Surface Pro 3 schon für 599€ - inkl. Stylus. Der aber z.B. ein kleines Gerät haben möchte und eventuell auch noch LTE, der wird am Surface 3 nicht vorbeikommen.

In den ersten Hands-On Videos macht das Microsoft Surface 3 in jedem Fall einen sehr guten Eindruck. Das komplette Gehäuse ist sehr hochwertig und im Design des großen Bruders gehalten. Es ist mit 622 Gramm schön leicht und mit einem neuen Kickstand ausgestattet, der sich in drei Stufen aufstellen lässt. Dazu gibt es ein 10,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1280 Pixeln und ein Seitenverhältnis von 3:2 - genau richtig zum Arbeiten. Im Inneren werkelt der leistungsstärkste neue Intel Atom x7-Z8700 Quad-Core-Prozessor, dem 2 oder 4 GB RAM zur Seite stehen. Die Leistung soll ca. 20% unter dem Core i3Y-Prozessor liegen. Das dürfte für alle normalen Arbeiten ausreichen. Zudem sollen die Prozessoren mit spürbar mehr Grafikleistung kommen.

Nicht verzichtet hat Microsoft beim Surface 3 auf den DisplayPort, um das Tablet an einem externen Bildschirm betreiben zu können. Zudem gibt es einen vollwertigen USB 3.0 Port und einen Micro-USB-Port, über den das Tablet auch aufgeladen wird. Aus dem Video erfahren wir, dass das Tablet trotzdem in nur 2,5 Stunden aufgeladen werden soll mit einer Schnellladefunktion. Die Laufzeit soll sich auf 10 Stunden belaufen. Klingt nicht unrealistisch bei den Spezifikationen. Außerdem gibt es einen microSD-Slot, um den Speicher von 64 und 128 GB zu erweitern. Als Zubehör gibt es das bekannte Type Cover, welches noch stabiler sein soll, und ein eigenes Desktop-Dock mit vielen zusätzlichen Anschlüssen. Hat man keine zu großen Ansprüche, könnte man das Surface 3 sogar als Desktop-PC nutzen. Ein wichtiger Punkt ist zudem noch, dass das Tablet komplett ohne Lüfter auskommt.

In dem Video von The Verge werden das Surface 3 und Surface Pro 3 zumindest in der Größe kurz verglichen. So bekommt man einen sehr guten Eindruck davon, wie viel kleiner das Tablet ausfällt.

(Link zum YouTube-Video)

(Link zum YouTube-Video)

(Link zum YouTube-Video)

Wäre das Surface 3 etwas für euch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung