Microsoft macht sich über das iPad lustig — und trifft einen wunden Punkt

Holger Eilhard 10

Die Weihnachtszeit bedeutet auch bei den Technikgiganten wie Apple oder Microsoft, dass man mit weihnachtlicher Werbung Stimmung machen muss. In dem jüngsten Spot nimmt der Surface-Hersteller wieder einmal das iPad auf die Schippe.

Microsoft macht sich über das iPad lustig — und trifft einen wunden Punkt
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA.DE.

Surface vs. iPad: Apples Tablet erneut in Microsofs Visier

Nachdem Apple in den vergangenen iPad-Spots gefragt hat, was ein Computer ist, schlägt die Konkurrenz von Microsoft nun in Form eines „Holiday Ads“ zurück. In dem weihnachtlichen Video bittet ein 10-jähriges Mädchen im Rhythmus zu „Grandma got run over by a reindeer“ darum, dass die Großmutter ihr doch bitte kein iPad kaufen soll.

In dem kurzen Clip (via The Verge) geht’s dann weiter mit: „Es war okay als ich 6 Jahre alt war, aber jetzt bin ich 10. Meine Träume sind so groß, ich brauche einen echten Computer.“ Damit setzt Microsoft da an, worum sich viele Beobachter seit langer Zeit streiten: ist das iPad ein Computer oder kann man mit Apples Tablet „echte Arbeit“ erledigen?

Hier die vollständige Werbung von Microsoft:

Konkret macht Microsoft Werbung für sein Surface Go, welches mit einem Preis von 429 bis 579 Euro insbesondere mit Apples iPad und iPad Pro konkurriert.

Microsoft und Apple: Schlagabtausch in der Werbung hat Tradition

Apple und Microsoft befinden sich seit vielen Jahren im direkten Schlagabtausch. So sorgte etwa zwischen 2006 und 2009 Apples „Get a Mac“-Kampagne immer wieder für Schmunzeln bei den Betrachtern. Im Jahr 2013 folgte darauf Microsofts Spot, in dem man die mangelnden Multitasking-Fähigkeiten des iPad angreift.

Surface Go im Microsoft Store kaufen *

Aber nicht nur das iPad war in der Vergangenheit Ziel des Spots. Auch der Mac wurde aufgrund fehlender Touchscreens und des damals noch fehlenden Sprachassistenten in diversen Videos von Microsoft mehrfach kritisiert.

Bei der Vorstellung des aktuellen iPad Pro schreckte Apple hingegen nicht davor zurück, die Performance des Tablets hervorzuheben; laut dem Unternehmen aus Cupertino ist es „schneller als die meisten PC-Notebooks“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link