ASUS Nexus 7: Als Kamera auf Picasa aufgetaucht

Amir Tamannai

Die Google I/O rückt immer näher und gleichzeitig verdichten sich die Hinweise auf das schon seit Monaten gemunkelte Nexus-Tablet. Auf Google+ respektive in den Picasa-Alben sind nun zwei Fotos aufgetaucht, die mit einem „Nexus 7“ benannten Gerät geschossen wurden – und zwar in der Huff Avenue im kalifornischen Mountain View.

Und wer arbeitet in der Huff Avenue in Mountain View? Richtig, das Android-Entwickler-Team – die Huff Avenue ist nämlich die Adresse des berühmten Building 44. Das spricht also erst einmal für die Echtheit der Fotos. Hochgeladen hat sie ein gewisser Somit Bh, über den uns zwar nichts weiter bekannt ist, in dessen Kreisen finden sich aber zahlreiche Personen mit Verbindungen zu Google, was die Vermutung zulässt, dass auch Somit irgendwie dazugehören könnte. Das Ganze könnte natürlich auch ein Fake sein – aber wir erinnern uns, auch das Galaxy Nexus wurde seinerzeit auf genau die gleich Art und Weise „geleakt“.

Auf den Fotos selber sehen wir nichts weiter, als eine Büroraumdecke – in den EXIF-Daten verstecken sich aber die interessanten Informationen, allen voran der Name des aufnehmenden Gerätes, sprich der Kamera: Nexus 7. Klingt nach 7 Zoll-Tablet, oder? Außerdem liegen die Fotos in der Auflösung von 1280 x 960 Pixeln vor.

Die letzten Gerüchte zum Nexus Tablet von Anfang Juni besagten, dass der 7 Zoller mit dem „kleinen“ Tegra 3-SoC, Codename „Kai“ kommen soll, zwischen 150 und 250 Dollar kosten wird, großartig sei und Ende Juni, also vermutlich auf der Google I/O vorgestellt werden wird. Ach ja, höchstwahrscheinlich werden die Tablet-Experten von ASUS das Gerät bauen.

Bis dahin ist es noch etwas mehr als eine Woche und ich bin sicher, dass wir in den kommenden Tagen noch mehr Gerüchte, Fotos und Informationen zum potentiellen Game-Changer im Tablet-Sektor sehen und lesen werden.

Somit Bh bei Google+ [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung