Nexus 7: Von iFixit in seine Einzelteile zerlegt

Amir Tamannai

Zeit für ein bisschen Nerd-Porn – und damit meine ich nicht die Tatsache, dass die Erwachsenen-Unterhaltungsindustrie sich gerade einen Ast über die Google Glasses freut, das war ja nun abzusehen; nein, die Rede ist von echtem Tech-Striptease: Die Jungs von iFixit.com nehmen bekanntlich alles auseinander, was ihnen in die Finger kommt und so wundert es nicht, das kurz nach der offiziellen Vorstellung auch das Google-Tablet Nexus 7 dran glauben musste.

Das Nexus 7 ist noch gar nicht so richtig erhältlich, aber schon in aller Munde – und auch auf dem Seziertisch von iFixit gelandet. Wer diese interessante Webseite noch nicht kennen sollte: Die US-Kollegen neben eigentlich so ziemlich alles auseinander, was an Technik verbreitet, beliebt und teuer ist. Und das nicht einfach zum Selbstzweck, sondern mit dem Anspruch, damit Nutzern hilfreiche Unterstützung und Anleitung zur Selbstreparatur von Gadgets zu geben.

Im Falle des Nexus 7 hat iFixit eine ausführliche Bild-für-Bild-Dokumentation online gestellt, in der wir nicht nur erfahren, was wir im Falle eines Falles wann abschrauben müssten, sondern auch die einzelnen Komponenten des Tablets erklärt bekommen – das Ganze ist also auch für Nicht-Besitzer eines Nexus 7 und/oder zaghafte Naturen durchaus anschauenswert.

Ich bin bei solchen Einblicken immer wieder erstaunt darüber, wie wenig Komponenten doch in so einem Stück High-Tech stecken: Gehäuse, Akku, Display und eine verhältnismäßig winzige Platine – das war’s.

Übrigens: Alle, die sich künftig regelmäßig über die Ausschlachtungen von iFixit informieren wollen, freuen sich über die jüngst erschienen Android-App der Bastelexperten – damit lassen sich alle Anleitungen auch mobil aufrufen, entweder zur Unterhaltung auf langweiligen Bahnfahrten oder ganz praktisch als sinnvolle Hilfe beim Nachmachen.

Download: iFixit (kostenlos)

iFixit (kostenlos) qr code

iFixit [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung