Nexus 6 & Nexus 8: Chromium-Code deutet auf neue Google-Geräte hin

Andreas Floemer 16

Der Tag ist beinahe schon herum, doch wie es nicht selten der Fall ist, wird er jetzt erst interessant – zumindest, wenn es um die Android-Sphäre geht. Denn in Googles Chromium-Code-Reviews sind deutliche Hinweise auf zwei neue Nexus-Geräte entdeckt worden. Bei diesen handelt es sich um das Nexus 6 und das Nexus 8.

Nexus 6 & Nexus 8: Chromium-Code deutet auf neue Google-Geräte hin

Nexus 6 in Chromium-Code-Reviews erstmals erwähnt

Mit dem Auftauchen der Bezeichnung Nexus 6 direkt bei Google kommt etwas Verwunderung ins Spiel, denn bisher gingen wir davon aus, dass das nächste Google-Phone ein Nexus 5 (2014) werden könnte. Seit dem Nexus 4 erschien es so, als orientierte Google sich – zumindest grob – bei der Namensgebung an der Displaygröße. Ein Nexus 6 impliziert daher, dass das Unternehmen aus Mountain View entweder tatschlich an einem Phablet mit einer Displaydiagonale von etwa sechs Zoll werkelt, oder man diese Art der Ordnung wieder über den Haufen geworfen hat, sodass es sich schlichtweg um das sechste Nexus-Smartphone handelt. Angesichts des Fehlens konkreter Details bleibt bei uns diesbezüglich ein großes Fragezeichen.

0 ASSERT_EQ(„01498B321301A00A“, connected->serial());
61 ASSERT_EQ(„Nexus 6„, connected->model());
62
63 ASSERT_EQ(„01498B2B0D01300E“, not_connected->serial());
64 ASSERT_EQ(„Offline“, not_connected->model());

Außer dem kolportieren Nexus 6 ist im Code auch von einem Nexus 8 die Rede. Von diesem haben wir in diversen Gerüchten schon einiges gehört, wonach es entweder von ASUS oder HTC gebaut werden soll. Ob es sich bei diesem ominösen Nexus 8 um das Gerät handelt, das erst am Freitag unter dem Codenamen „Flounder“ auftauchte, ist unklar, aber nicht vollkommen ausgeschlossen.

20 const char kOpenedUnixSocketsCommand = „shell:cat /proc/net/unix“;
21 const char kDeviceModelCommand = „shell:getprop ro.product.model“;
22 const char kDumpsysCommand = „shell:dumpsys window policy“;
23 const char kListProcessesCommand = „shell:ps“;
24 const char kInstalledChromePackagesCommand = „shell:pm list packages“;
25 const char kDeviceModel = „Nexus 8„;

Bevor wir ob der spannenden Hinweise die Vorfreude zu groß werden lassen, sei zu erwähnen, dass das Nexus 8 in einem alten Code-Review zu finden war, in einer neuen Version ist vom Nexus 6 die Rede. Wir trauen es Google durchaus zu, uns mit der Umbenennung der Geräte auf eine falsche Fähre zu locken und so Hinweise auf falsche Produkte zu streuen. Es ist durchaus möglich, dass wenigstens eines von ihnen – das Nexus 6 oder Nexus 8 – echt ist. Ob dem so ist, werden wir wohl erst in einigen Monaten erfahren.

Um vollends Verwirrung zu stiften, sind in einer der Code-Reviews sogar beide Geräte zu finden:

190 virtual void QueryDevices(const QueryDevicesCallback& callback) OVERRIDE {
191 AndroidDeviceProvider::AndroidDevices devices;
192 devices.push_back(new MockDeviceImpl(„FirstDevice“, 0, true, „Nexus 6„));
193 devices.push_back(new MockDeviceImpl(„SecondDevice“, 1, false, „Nexus 8„));
194 callback.Run(devices);

Was meint ihr? Wird Google in diesem Jahr ein Nexus 6, ein Nexus 8 oder gar beide Geräte vorstellen? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: Chromium-Code-Review 1, 2, 3 [via Florian Kirsch @Google+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung