Nexus 8: Angeblich mit 64-Bit Tegra-SoC, Vorstellung auf Google I/O möglich [Gerücht]

Andreas Floemer 10

Gerüchte um das Nexus 8 wollen nicht abebben. Seit November letzten Jahres kursieren Spekulationen über ein Google-Tablet mit einer 8-Zoll-Displaydiagonale. Nun sind wieder neue angebliche Details aufgetaucht, bei denen der vor wenigen Wochen aufgetauchte Codename „Flounder“ erneut Erwähnung findet – außerdem soll Nvidia als Lieferant des verbauten Prozessors fungieren. 

Der Codename „Flounder“ tauchte erstmals Anfang dieses Monat in einer Android 4.4.3-Changelist auf.  Bei diesem soll es sich um ein Nexus-Tablet handeln, das von HTC gefertigt wird. Zu diesem Gerät sind nach Angaben der Betreiber der Website Myce neue mögliche Details ans Tageslicht gelangt.

Laut Myce ist Google derzeit eifrig dabei, jegliche Hinweise über neue Geräte unter Verschluss zu halten, indem entsprechende Einträge entfernt werden. Dennoch sind ein paar Details durchgesickert, demzufolge das Nexus 8 mit einem Nvidia Tegra-Prozessor ausgestattet sein soll, der mit 64-Bit-Unterstützung daherkommen soll. Man munkelt, dass es sich bei diesem SoC um Nvidias Tegra K1-Prozessor handeln könnte.

myce-nexus8-1

Wir stehen diesen Spekulationen allerdings noch etwas skeptisch gegenüber, denn erst vor wenigen Tagen hatte Nvidias Chef Jen-Hsun Huang in einem Interview angedeutet, dass das Unternehmen mit dem Gedanken spielt, sich aus dem Smartphone- und Tablet-Sektor zurückziehen zu wollen, um den Fokus verstärkt auf die Automobil-Branche zu lenken. Genau dort soll auch der Tegra K1-Prozessor seinen neuen Einsatzbereich finden.

Angesichts dieser Aussage des Nvidia-Chefs ist tendenziell eher auszuschließen, dass das nächste Nexus-Tablet mit dem K1-Prozessor ausgerüstet sein könnte. Gänzlich auszuschließen ist indes aber nicht, dass Google ein wenig mit dem Tegra K1-SoC herumexperimentiert hat. Im Lichte der Neuorientierung Nvidias und älteren Informationen aus Herstellerkreise ist es wohl naheliegender, dass Google in diesem Jahr auf Prozessoren von Intel oder gar wieder Qualcomm setzen dürfte.

Älteren Gerüchten zufolge soll Googles Nexus 8 mit einem 64-Bit Intel-SoC ausgestattet sein und von HTC gebaut werden, wohingegen andere Quellen berichten, dass ASUS das nächste Nexus-Tablet bauen könnte – eine Nexus-Vorlage hat das Unternehmen bereits mit seinem MeMo Pad 8 gezeigt. Wer es nun bauen wird und was konkret unter der Haube steckt, wird sich wohl erst gegen Ende Juni herausstellen, denn angeblich wird Google sein nächstes Nexus-Tablet im Zuge der Google I/O vorstellen, die am 25. und 26. Juni stattfinden wird – mitsamt der nächsten Android-Iteration.

Quelle: Myce [via PocketNow]

Hinweis: Auf dem Bild oben ist ein Nexus 10 zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung