NVIDIA Shield Tablet: 8 Zoll Android-Tablet für Gamer

Martin Malischek 10

Mit dem Shield Tablet möchte NVIDIA Gamer-Herzen höher schlagen lassen. Das 8 Zoll-Tablet hat hierfür gute Ambitionen: Neben dem Tegra K1-Prozessor wurde an alles gedacht, um die Gamer für sich zu gewinnen.

Shield Tablet: Build for Gamers.
Shield Tablet: Build for Gamers (02:23)

In Deutschland konnte NVIDIA mit dem Shield-Handheld, welcher auf Android setzt, nicht den Erfolg verzeichnen. Wohl, weil dieser lange nicht in Deutschland zu bekommen war. Beim Shield-Tablet läuft es anders: Bereits jetzt lässt sich das Tablet vorbestellen, im August soll es aus dem Paket in Gamer-Hände fallen.

NVIDIA Shield Tablet: Die Rechenleistung

Damit es jedoch in besagte Hände fällt, muss es überzeugen und das tut es - zumindest rein von den Spezifikationen. Der Tegra K1-Prozessor rechnet auf dem Shield-Tablet mit vier Kernen, welche mit 2,3 GHz laufen, sowie der ARM Cortex A15 GPU soll teils mit der Rechenleistung von Desktop-Computern mithalten können.

Die Darstellung erfolgt mittels einem 8 Zoll großen Full-HD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1900 x 1200 Pixeln. Für mächtigen Sound sollen die Frontlautsprecher sorgen, welche mit der PureAudio-Technologie und einem doppelten Bassreflexkanal überzeugen sollen.

nvidia-shield-tablet-lautsprecher

Zusammen mit 2 GByte Arbeitsspeicher sowie bis zu 32 GByte internen Speicher laufen auf dem Tablet problemlos Half Life 2 und Konsorten, die NVIDIA zu zu bewerben weiß. Mit dem Tablet sind über 400 Android-Spiele kompatibel, die ihr euch direkt aus dem NVIDIA-eigenen Store herunterladen könnt.

Die 16 GByte-Variante wird lediglich mit einer WiFi-Konnektivität ausgeliefert, einen Micro-SIM-Slot bekommt ihr mit dem Shield Tablet und 32 GByte internem Speicher spendiert. Mit diesem könnt ihr dann unterwegs im LTE-Netz surfen.

Für Foto-Freunde wurden außerdem zwei 5 Megapixel-Frontkamera integriert, die Kamera auf der Rückseite arbeitet selbstverständlich mit Autofokus. Außerdem ist das NVIDIA Shield Tablet bereits 4k-fähig, das heißt, ihr könnt mittels HDMI-Kabel auf eurem 4k-Fernseher Videos mit entsprechender Auflösung wiedergeben.

NVIDIA Shield Tablet: Die Spezifikationen in der Übersicht

Merkmal Daten
Display 8 Zoll Full HD-Bildschirm, 1900 x 1200 Pixel
Prozessor Tegra K1, Quad Core, 2,3 GHz je Kern
Arbeitsspeicher 2 GByte Arbeitsspeicher
Interner Speicher 16 / 32 GByte Arbeitsspeicher
Kamera jeweils 5 Megapixel-Kamera auf Front- und Rückseite
Betriebssytem angepasstes Android 4.4
Maße (b/h/t) 126 mm, 221 mm, 9,2 mm
Sonstiges Micro-SIM-Slot (je nach Version),GPS, LTE, WiFi, Bluetooth, Stlyus

NVIDIA Shield Tablet: Die Gamer-Raffinesse

Doch nicht nur mit Spezifikationen, sondern auch mit Funktionen punktet NVIDIA bei den Zockern unter euch: Mitgeliefert wird der DirectStylus 2 von NVIDIA. Dessen Bewegungen nimmt der Grafikprozessor auf und soll sie bis ins kleinste Detail wiedergeben. So sollt ihr Spaß daran haben können, Artworks eurer Lieblingshelden auf dem Tablet zu erstellen.

stylus_shield

Unter der Shield-Reihe findet sich natürlich auch der oben erwähnte Handheld mit selbigen Namen. Dieser bekommt nun Konkurrenz in Form des kabellosen Controllers „SHIELD Wireless, den ihr optional zum Tablet nutzen könnt. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten. Mit ihm und dem mitgelieferten Konsolenmodus könnt ihr maximal zu viert mit dem Shield Tablet spielen. Die Verbindung zum Fernseher ist hierbei vonnöten und erfolgt über ein HDMI-Kabel.

Habt ihr eine unterstützte NVIDIA-Grafikkarte in eurem heimischen Rechner könnt ihr sogar das dort laufende Spiel über die heimische WiFi-Verbindung auf eurem Tablet weiterzocken, wenn ihr mal in den Garten oder euch gemütlich auf der Couch räkeln wollt. Die Technologie dahinter nennt sich „Gamestream“. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit, das Spielgeschehen auf eurem Shield-Tablet direkt auf Twitch zu streamen.

shield-family

Falls ein Spiel nicht mit dem Shield-Gamepad kompatibel ist, könnt ihr es mit dem „Gamepad-Mapper“ manuell nachrüsten oder eventuell auf ein bereits von einem anderen Nutzer erstelltes Gamepad-Profil zugreifen. Bereits optimierte Spiele findet ihr in der NVIDIA Shield-App. Des Weiteren habt ihr mit dem Tablet vollen Zugriff auf Google Play Store.

Verfügbarkeit und Preis

In den USA ist das gute Stück bereits bestellbar, in Deutschland ist es ab August verfügbar und ab sofort vorbestellbar. Die 16 GByte-Variante ist zu einem Preis von 299,99€ zu haben. Der Preis scheint relativ fair, auch wenn das Gaming-Tablet kurioserweise ohne dem fast unabdingbaren und stark beworbenen Controller aus dem Hause NVIDIA kommt.

Dieser schlägt mit 59,99€ zu Buche. Die LTE-Variante mit 32 GByte internem Speicher gibt es noch nicht zu kaufen, bei der Veröffentlichung wird sie für 379,99€ zu haben sein. Im Preis bereits enthalten ist das für das Shield-Tablet optimierte Spiel Trine 2.

NVIDIA Shield Tablet bei Amazon ansehen *

NVIDIA Shield Tablet: Werdet ihr euch es zulegen?

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu NVIDIA Shield Tablet

  • Nvidia Shield Tablet K1: Nachfolger angeblich gestrichen

    Nvidia Shield Tablet K1: Nachfolger angeblich gestrichen

    Im Jahr 2014 hat Nvidia das erste Shield Tablet vorgestellt. Rund ein Jahr später wurde dann der Nachfolger Shield Tablet K1 für etwas weniger Geld präsentiert. Wer nun glaubt, dass bald die dritte Generation erscheint, wird enttäuscht werden: Entgegen vieler Gerüchte scheint der Nachfolger gestrichen worden zu sein.
    Thomas Lumesberger 10
  • NVIDIA Shield-Tablets: Große Rückrufaktion wegen Brandgefahr

    NVIDIA Shield-Tablets: Große Rückrufaktion wegen Brandgefahr

    Ärgerlich für Shield-Tablet-Besitzer: NVIDIA ruft alle Exemplare zurück, die zwischen Juli 2014 und Juli 2015 verkauft wurden. Aufgrund eines technischen Fehlers erhitzt sich der Akku unter Umständen, wodurch im schlimmsten Fall ein Brand entsteht. Wir erklären, wie ihr herausfindet, ob euer Shield-Tablet zu den defekten Geräten gehört.
    Kaan Gürayer 8
  • NVIDIA Shield Tablet im Test: Android-Tablet mit Spiele-Fokus

    NVIDIA Shield Tablet im Test: Android-Tablet mit Spiele-Fokus

    NVIDIA hatte mit dem NVIDIA Shield im Rahmen der CES 2013 eine Android-basierte Handheld-Konsole vorgestellt, die aufgrund diverser Probleme und Kinderkrankheiten keine allzu gute Figur machen konnte. Nun ist der Nachfolger da: das NVIDIA Shield Tablet. Wir haben das Gerät einem ausführlichen Test unterzogen.
    Jens Herforth 4
  • NVIDIA: Neues Shield Tablet könnte Anfang März vorgestellt werden [Gerücht]

    NVIDIA: Neues Shield Tablet könnte Anfang März vorgestellt werden [Gerücht]

    „Es wird die Zukunft des Gamings neu definieren“ – Jen-Hsun Huang, seines Zeichens CEO von NVIDIA, nimmt den Mund ganz schön voll. Der Chipentwickler hat am 3. März zu einem Event nach San Francisco geladen. Wird NVIDIA in der kalifornischen Metropole das Shield Tablet 2 mit leistungsstarkem Tegra X1 präsentieren? 
    Kaan Gürayer 1
  • Android 5.0 Lollipop: Diese Smartphones erhalten ein Update

    Android 5.0 Lollipop: Diese Smartphones erhalten ein Update

    Mit Android 5.0 Lollipop hat Google im Oktober 2014 seine neueste Android-Version offiziell vorgestellt. Doch für welche Smartphones und Tablets wird die neue Android-Version überhaupt erscheinen? In der folgenden Übersicht zeigen wir euch, welche Geräte von Samsung, LG, HTC und Co. voraussichtlich ein Update auf Android Lollipop erhalten werden.
    Jan Hoffmann 101
  • NVIDIA Shield Tablet: Update auf Android 5.0.1 wird verteilt, wieder im Bundle mit kostenlosem Controller erhältlich

    NVIDIA Shield Tablet: Update auf Android 5.0.1 wird verteilt, wieder im Bundle mit kostenlosem Controller erhältlich

    Pünktlich zum Fest der Liebe beschert NVIDIA den Nutzern ebenfalls einige freudige Überraschungen: Aktuell wird bereits das Update auf Android 5.0.1 an Besitzer des NVIDIA Shield Tablets verteilt. Durch die neue Firmware-Version sollen die Performance verbessert und Bugs behoben worden sein, auch die Kamera hat einige zusätzliche Features erhalten. Zudem bietet NVIDIA wieder einmal über verschiedene Händler die 32...
    Tuan Le 2
  • Nvidia Shield Tablet bekommt Android 5.0.1 Lollipop

    Nvidia Shield Tablet bekommt Android 5.0.1 Lollipop

    Mitte November hatte Nvidia mit der Verteilung des Updates auf Android 5.0 für das Nvidia Shield Tablet begonnen. Nun hat der Chiphersteller Nvidia den Startschuss für Android 5.0.1 gegeben, welches nebst Fehlerbehebungen sogar einige Neuerungen mit sich bringt.
    Jan Hoffmann 3
* Werbung