NVIDIA Shield Tablet: LTE-Version mit 32 GB im Bundle mit Controller & Game-Paket am Freitag für 379,99 Euro [Black Friday]

Andreas Floemer 6

Wer aktuell auf der Suche nach einem potenten Android-Tablet zu einem guten Preis ist, sollte sich das Angebot von NVIDIA näher zu Gemüte führen. Denn der Hersteller bietet die LTE-Version seines Shield Tablet, das von der hauseigenen rechenstarken Prozessoreinheit Tegra K1 betrieben wird, zum Preis von 379,99 Euro inklusive Controller und Gaming-Paket an. Man spart rund 80 Euro.

NVIDIA Shield Tablet: LTE-Version mit 32 GB im Bundle mit Controller & Game-Paket am Freitag für 379,99 Euro [Black Friday]

Update: Die Aktion ist gestartet; bei Amazon, Alternate und weiteren Online-Händlern sowie in Atelco-Filialen kann das Shield Tablet-Bundle erstanden werden, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: Möchte man das Angebot bei Amazon wahrnehmen, muss man den Button „Beides in den Einkaufswagen“ drücken. Dieser befindet sich auf der Produktseite weiter unten bei „Hinweise und Aktionen“.

nvidia-shield-tablet-deal

Am kommenden Freitag zwischen 0:01 und 23:59 Uhr bekommt man zusätzlich zum Shield Tablet LTE, das gut und gerne auch als Nexus 8 bezeichnet werden kann, einen Game-Controller kostenlos zum 8-Zoll-Tablet dazu. Der Controller kostet regulär 59,99 Euro, sodass insbesondere Gamer bei diesem Angebot auf ihre Kosten kommen. Überdies legt der Hersteller das sogenannte Green-Box-Bundle mit ins Paket. Dieses besteht aus den Valve-Hits Half Life 2, Portal und Half Life 2: Episode One, die allesamt exklusiv für das Shield Tablet mit seinem K1-Prozessor optimiert wurden. Wert: Rund 20 Euro.

Das NVIDIA Shield Tablet ist in Sachen Ausstattung in der absoluten Oberklasse angesiedelt: Es verfügt über ein IPS-Full HD-Display (1.920 x 1.200 Pixel) mit einer Bilddiagonale von 8 Zoll, einen 32-Bit-Tegra K1 Quad Core-Prozessor mit 2,2 GHz Maximaltakt sowie eine Grafikeinheit mit 192 Shaderprozessoren, die auf NVIDIAs Kepler-Architektur basieren – diese soll Grafikleistung auf Konsolen-Niveau auf Android-Geräten bringen. Ferner stehen 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zur Verfügung; letzterer lässt sich mittels microSD-Karte erweitern. Überdies sind ein Mini-HDMI 1.4a-Port an Bord, mit dem die Grafikausgabe in 4K-Auflösung auf entsprechenden Fernsehern oder Monitoren möglich ist.

NVIDIA-Shield-Tablet-3-Controller

Der Akku des 390 Gramm schweren Tablets ist 19,75 Wattstunden stark. Darüber hinaus sind WLAN mit MIMO-Doppelantenne, Bluetooth 4.0 LE, eine 5 MP-Rück- und eine 5 MP-Frontkamera integriert sowie ein „DirectStylus 2“ zum Malen auf dem Bildschirm. Ebenso erwähnenswert sind die Stereo-Frontlautsprecher, mit der ein immersives Sounderlebnis beinahe auf HTC BoomSound-Niveau erreicht werden kann. Selbstredend gehört zur Ausstattung dieses Tablets auch ein LTE-Modul für schnelle Mobilverbindungen unterwegs.

Auch softwareseitig ist das Shield Tablet stattlich ausgestattet: Es läuft seit dem 18. November offiziell auf Googles aktueller Android-Version 5.0 Lollipop, das beinahe unverändert ist. NVIDIA hat seinem Tablet allerdings eine Reihe zusätzlicher nützlicher Funktionen verabreicht. Zum einen ist es möglich, mit der App Dabbler und dem integrierten Stylus auf dem Tablet zu zeichnen. Zum anderen lassen sich in der Games-Zentrale installierte Android-Spiele aber auch die PC-Spiele vom lokalen Rechner anzeigen, die man per Gamestream spielen kann. Überdies gibt es die Option GRID-fähige Spiele aus der Cloud zu zocken, die auf NVIDIAs Servern bereitstehen – Grid kann als eine Art Netflix für Spiele verstanden werden, soll aber in Deutschland erst 2015 starten. Eine Liste der Grid-fähigen Spiele und unsere Eindrücke vom Lollipop-Update für das Shield Tablet haben wir an anderer Stelle zusammengefasst.

Das Angebot wird es sowohl bei Amazon als auch bei Alternate und Mindfactory als auch in allen stationären Atelco-Filialen wahrgenommen werden. Wir werden diesen Artikel am Freitag mit entsprechenden Links zum Direktkauf aktualisieren.


Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung