NVIDIA Shield Tablet im Test: Android-Tablet mit Spiele-Fokus

Jens Herforth 4

NVIDIA hatte mit dem NVIDIA Shield im Rahmen der CES 2013 eine Android-basierte Handheld-Konsole vorgestellt, die aufgrund diverser Probleme und Kinderkrankheiten keine allzu gute Figur machen konnte. Nun ist der Nachfolger da: das NVIDIA Shield Tablet. Wir haben das Gerät einem ausführlichen Test unterzogen.

Nvidia Shield Tablet [Test].

NVIDIA Shield Tablet bei Amazon *

Ein Tablet. Nein. Ein Android-Tablet? Nein, auch nicht, zumindest nicht nur: Das NVIDIA Shield Tablet ist ein speziell auf Spiele ausgelegtes Android-Tablet. Doch warum sollte ein Android-Gerät mit Gaming-Fokus noch Chancen am Markt haben, nachdem Projekte wie die Ouya baden gegangen sind? Vielleicht weil Nvidia dahinter steht und das Gerät mit lokalen PCs und Spielen aus der Cloud zusammenbringen will. Der US-amerikanische Hersteller fokussiert sein Hauptgeschäft, das sie trotz einiger Kritik beherrschen, auf Grafikprozessoren für Computer und Spielekonsolen, aber auch mobile CPU-GPU-Kombinationen (SoCs) – womit eine mobile Spielekonsole aus eigenem Hause als Verbindung dieser Märkte nur folgerichtig ist. Kernziel des Shield Tablet ist also Mehrwerte gegenüber der Android-Konkurrenz zu bieten und das gleichzeitig das Ökosystem eigener Produkte auszubauen. Um diesem Ziel gerecht zu werden, hat man mit dem NVIDIA Shield Tablet den Spagat zwischen Tablet und Spielkonsole gewagt.

Während der Aufnahmen für unseren Testbericht hat NVIDIA übrigens ein weiteres Software-Update für das Shield Tablet ausgerollt, das gröbere Schnitzer und einige Kritikpunkte aus der Welt schaffen soll. Unseren Test werden wir mit der neuesten Firmware somit weiter fortführen und den Artikel zu gegebener Zeit aktualisieren.

NVIDIA Shield Tablet: Die Spezifikationen in der Übersicht

Display 8-Zoll Full HD-IPS Display, 1.920 x 1.200 Pixel, 283 ppi
Prozessor Tegra K1 32-Bit Quad-Core mit maximal 2,3 GHz je Kern
Arbeitsspeicher 2 GB DDR3 RAM
Datenspeicher 16 / 32 GByte (LTE-Variante), per micro-SD-Slot erweiterbar
Kameras jeweils 5 MP-Kamera auf Front- und Rückseite
Betriebssystem zum Testzeitpunkt Android 5.0.1 Lollipop mit marginalen Anpassungen
Maße (B/H/T), Gewicht 126 mm x 221 mm x 9,2 mm, 390 Gramm
Sonstiges Micro-SIM-Slot (LTE-Version), GPS, LTE (optional), WiFi, Bluetooth, Stlyus, Mini-HDMI Output

Erster Eindruck, Design und Verarbeitung

Das Shield Tablet kann mit seinem 8-Zoll Display zwar noch in einer Hand gehalten werden, wirklich handlich ist es aber nicht, eher etwa klobig und dick, insgesamt aber gut verarbeitet. Die Rückseite besteht aus Soft-Touch-Plastik, das glänzende Logo von NVIDIA ist darin im Querformat verarbeitet. Die Kamera auf der Rückseite ist sauber eingefasst, auf der Vorderseite befindet sich die 5-MP-Frontkamera in der oberen Lautsprecherleiste. In puncto Design denkt man unwillkürlich an das Nexus 10 von Samsung und die HTC One-Geräte, deren Stereo-Frontlautsprecher ähnlich aussehen.

NVIDIA Shield Tablet bei Amazon *

Auf der linken Seite befinden sich zwei Einschübe für das Cover, auf der rechten Seite liegen Power-Button, Lautstärkewippe, micro-SD und micro-SIM-Karten-Slot. Die Einschübe hätten etwas besser verarbeitet sein können, die Klappen der beiden Slots zu öffnen endet fast immer in einem nervigen Gefummel und die Schächte reichen zu tief in das Tablet um mal eben Micro-SD und SIM Karte auszutauschen. Wer sowas allerdings nicht täglich macht, dürfte hier kein Problem sehen. Die Lautstärke- und Power-Buttons sind nur schwer erfühlbar haben und haben einen flachen Druckpunkt.

Abgesehen von diesen kleineren Kritikpunkten erlaubt sich NVIDIA aber keinen Fehler in Sachen Design und Verarbeitung. Unser Shield Tablet sieht fabelhaft aus und besitzt keine groben Spaltmaße oder unsaubere Verarbeitung – weder beim Tablet noch beim Controller.

Auf der nächsten Seite: Leistung und Display des NVIDIA Shield Tablet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

    Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

    Endlich wieder Freitag, endlich wieder Wochenende. Da passt ein Blick auf die besten reduzierten und kostenlosen Android-Apps- und Spiele ganz wunderbar. In dieser Woche mit dabei: Warhammer Quest, Motorsport Manager Mobile 3, Crash Dive und vieles mehr.
    Simon Stich 22
* Werbung