Der Nutzer fragt, Google antwortet – im Falle des jüngst stattgefundenen Reddit-AmA zum Pixel C sogar ganz persönlich und nicht nur als Suchmaschine. So wurde in der offenen Fragerunde nicht nur über den verstärkten Support von Tablets unter Android gesprochen, sondern sogar ein erster kleiner Hinweis auf Android N preisgegeben.

 

Pixel C

Facts 
Pixel C

Das Pixel C ist seit Dienstag offiziell in Deutschland verfügbar und dementsprechend prädestiniert, unter dem ein oder anderen Weihnachtsbaum zu landen. Zugleich gibt es aber viele offene Fragen zu dem Gerät: In den vergangenen Jahren hat Google sich seit dem Release des Nexus 7 (2013) nur noch wenig um Tablets gekümmert. Dementsprechend zeigten sich beim Reddit-AmA (Ask me Anything), einer Art virtuellen Fragerunde für prominente Persönlichkeiten und Unternehmen, viele Nutzer interessiert an der Entwicklung von Android im Hinblick auf Tablets und Geräte mit größerem Display.

Frage und Antwort standen in diesem Falle Andrew Bower, seines Zeichens Director for Consumer Hardware bei Google, der Android- und Chrome OS Senior Vice President Hiroshi Lockheimer sowie der Entwickler (und USB Typ C Kabel-Reviewer) Benson Leung. An der Kompetenz der Antwortgeber sollte die Fragerunde dementsprechend sicherlich nicht scheitern.

Pixel C Reddit-AmA: Die spannendsten Antworten im Überblick

  • Über Android N: Google arbeite im Hintergrund bereits intensiv an einer Reihe von Features, die man eigentlich schon lange unter Android realisieren wollte. Man wolle jedoch die Überraschung nicht verderben, indem man diese verrate. Eine Splitscreen-Funktion, mit der man in mehreren Apps gleichzeitig arbeiten könne, sei jedoch definitiv in Arbeit.
  • Über Multiwindow: Ebenso in Entwicklung sind Features für Geräte mit größerem Formfaktor, darunter auch Multi-Window. Dadurch könnten Apps im Fensterformat ausgeführt werden, um eine größere Produktivität zu ermöglichen. Hierüber will man schon in naher Zukunft detailliertere Informationen veröffentlichen – vermutlich wird auf das versteckte Feature in Android 6.0 Marshmallow angespielt.
  • Über Tablet-Apps: Als einer der Hauptgründe für den fehlenden wirtschaftlichen Erfolg von Android-Tablets im Vergleich zum iPad wird immer wieder der fehlende Support seitens der App-Entwickler genannt. Laut Google sei dies vergleichbar mit dem Henne-Ei-Problem: Verständlicherweise investieren Entwickler keine zusätzlichen Ressourcen in eine Tablet-Version ihrer Android-App, wenn nur wenige Nutzer ein Android-Tablet besitzen. Nutzer wiederum kaufen keine Tablets, auf denen es kaum optimierte Apps gibt. Das Pixel C soll als Schlüsselgerät die Entwicklung in diesem Bereich attraktiver gestalten.
  • Über monatliche Updates: Ebenso wie die Nexus-Geräte wird das Pixel C monatliche Sicherheitsupdates erhalten.
  • Über den fehlenden Stylus: Das Pixel C verfügt zwar über eine Tastatur, allerdings nicht über einen Eingabestift. Man habe sich bei dieser Version des Produktes auf die Optimierung einer Eingabemethode spezialisieren wollen, doch es klingt durch, dass eine andere Variante mit Stylus in Zukunft nicht ausgeschlossen wird.
  • Über „Double tap to wake“ und „OK Google“: Das Aufwecken des Gerätes durch doppeltes Antippen des Displays ist im Pixel C zugunsten der Akkulaufzeit nicht integriert worden. Ohnehin schalte sich das Display automatisch ein, sobald man das Keyboard-Cover vom Display trennt. Die Erkennung des Hotwords „OK Google“ für Sprachbefehle bei ausgeschaltetem Display soll jedoch in künftigen Updates eingeführt werden.

Pixel C im Unboxing & Hands-On

Google Pixel C – Unboxing und erster Eindruck

Quelle: r/Android via 9 to 5 Google

Nexus 6P bei Amazon kaufen

Huawei Mate S bei DeinHandy mit Tarif bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.