Das Samsung Galaxy Book 12 wurde im Rahmen des MWC 2017 vorgestellt und möchte in erster Linie den bisherigen Platzhirsch Surface Pro 4 von Microsoft angreifen. Wir haben einen Vergleich der „Königsklasse“ im Bereich der Windows-Tablets gewagt.

 

Samsung Galaxy Book 12

Facts 
Samsung Galaxy Book 12

Samsung Galaxy Book 12 folgt Konzept des Surface Pro 4

Nachdem Samsung im letzten Jahr mit dem Galaxy TabPro S bereits einen Versuch mit einem großen und flachen Windows-Tablet unternommen hat, folgt nun die zweite Generation, die viele Fehler ausräumt. Es bleibt aber beim angedachten Konzept des 2-in-1-Tablets, welches mit einem Tastatur-Cover und Stylus kommt. Statt auf einen Kickstand wie beim Surface Pro 4 setzt Samsung auf eine komplizierte Faltmechanik des Covers. Dadurch kann das Tablet nicht ohne Cover abgestellt werden.

Samsung Galaxy Books im MWC-Hands-On

Technisch ist das Samsung Galaxy Book 12 dem Surface Pro 4 aktuell überlegen – zumindest wenn es um die Aktualität des verbauten Prozessors geht. Samsung setzt auf Intel-Chips der 7. Generation, während das Surface Pro 4 natürlich mit Intel-Prozessoren der 6. Generation arbeitet. Mit dem kommenden Surface Pro 5 wird der Nachteil aber ausgemerzt. Dafür gibt es weniger Konfigurationen und nur den Core i5-7200U zur Wahl. Dieser bietet aber genug Leistung für alle Aufgaben, die man mit so einem Tablet erledigen kann.

Auch interessant: Surface Pro 4 Test

Das Gehäuse des Samsung Galaxy Book 12 besteht aus Aluminium, ist sehr flach und leicht. Es ist weiterhin ein Modell mit LTE-Modem zu haben, was Microsoft immer noch nicht anbietet. Das Samsung-Tablet bietet zudem zwei USB-Typ-C-Anschlüsse und das Tastatur-Cover ist bereits im Lieferumfang enthalten. Beim Surface Pro 4 muss man die Tastatur extra kaufen. Die gleiche Konfiguration mit Core i5, 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher plus Type Cover kostet aber auch hier um die 1.200 Euro. Preislich sind die Geräte also gleich aufgestellt.

Surface Pro 4 bei Microsoft kaufen

Technische Daten im Vergleich

Samsung Galaxy Book 12 Surface Pro 4
Display12 Zoll Super-AMOLED-Panel mit 2.160 x 1.440 Pixel (215 ppi)12,3 Zoll, IPS-Panel mit 2.736 x 1.824 Pixel (267 ppi)
ProzessorIntel Core i5, 7. Generation, Dual Core mit maximal 3,0 GHzIntel Core m3, i5 oder i7, 6. Generation
Arbeitsspeicher4/8 GB RAM4/8/16 GB RAM
Interner Speicher128/256 GB, erweiterbar per microSD-Karte128/256/512/1.024 GB, erweiterbar per microSD-Karte
Hauptkamera13 MP8 MP
Frontkamera5 MP8 MP
SoftwareWindows 10 HomeWindows 10 Pro
Akku39,04 Wh38,20 Wh
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, GPS, LTE Cat. 6 (optional)WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
FarbenSilberSilber
Maße 291,3 x 199,8 x 7,4 mm292,10 x 201,42 x 8,45 mm
Gewicht754 Gramm766 Gramm (Core m3), 786 Gramm (Core i5 & i7)
SonstigesTastatur-Cover, Stylus, Schnellladefunktion, Software-Features (Samsung Notes, Air Command, Samsung Flow)Kickstand, Kamera für Windows Hello
Preisab 1.200 Euroab 899 Euro

Samsung Galaxy Book 12 vs. Surface Pro 4: Ein Fazit

Man sollte den Vergleich zwischen dem Samsung Galaxy Book 12 und Surface Pro 4 nur als vorläufigen Machtkampf der großen Unternehmen sehen. Erst mit dem Surface Pro 5 wird sich zeigen, wie gut das Samsung-Tablet wirklich ist. Dieses erscheint zudem erst Mitte des Jahres, sodass das Surface Pro 5 eventuell schon auf dem Markt wäre. Aktuell wäre das Surface Pro 4 trotzdem unsere erste Wahl, wenn es um ein leistungsstarkes Tablet mit Windows 10 geht.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?