Samsung Galaxy Note 10.1 2014: Über HD-Tablet mit Snapdragon 800 im Hands-On-Video [IFA 2013]

Amir Tamannai 23

Neben dem neuen Superstar in Samsung Mobiles Produktportfolio, dem Galaxy Note 3, und der modischen Smartwatch Galaxy Gear haben die Koreaner noch eine dritte Neuheit in petto: Das Galaxy Note 10.1 in der 2014 Edition. Der 10-Zoller mit dem sperrigen Namen gleicht dem Note in vielerlei Hinsicht wie ein Ei dem anderen, ist aber eben größer und kommt mit der bereits aus dem Nexus 10 bekannten Über-HD-Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten.

Samsung Galaxy Note 10.1 2014: Über HD-Tablet mit Snapdragon 800 im Hands-On-Video [IFA 2013]

Wir erinnern uns an den Leak vom Anfang der Woche, der uns ein Samsung-Tablet zeigte und postulierte, dass es sich dabei um ein kommendes 12,2 Zoll großes Note-Modell der Koreaner handeln würde — weit gefehlt. Nun gut, nicht ganz so weit: Tatsächlich handelte es sich um das inzwischen offiziell gemachte Note 10.1 2014 Edition, dass praktisch ein breit gewalztes Note 3 ist. Und wie kam es dann zu den gemutmaßten 12,2 Zoll? Nun, das Display des Note 10.1 2014 löst mit gewaltigen 2560 x 1600 Pixeln auf — da kann man schon mal auf Ideen kommen …

Die sonstigen Specs der Neuauflage des Tablets: Snapdragon 800 mit 3 GB RAM, ein ordentlicher 8220 mAh-Akku, LTE-Konnektivität, 16 GB, 32 GB oder 64 GB interner Speicher und ein micro SD-Kartenslot zur Erweiterung desselben.

Wie das Note 3 kommt auch das Galaxy Note 10.1 mit Lederoptik auf der Rückseite daher, allerdings gefällt uns dieses Designmerkmal beim Tablet etwas weniger als beim Phablet. Die S Pen-Features hingegen, machen auf dem 10,1-Zoller natürlich genauso viel Sinn und Freude wie auf dem 5,7 Zoll-Gerät.

Wie viel man auf den Ladentisch hinlegen muss — wenn es irgendwann in diesem Monat in den hiesigen Handel kommt, ist noch unklar. Als Farbvarianten stehen ebenfalls Weiß, Schwarz und Pink(?) zur Auswahl.

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2013.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung