Für die meisten Geräte, die auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert wurden, konnten maximal ungefähre Preise und Veröffentlichungstermine genannt werden. Langsam aber sicher lassen die Hersteller nun aber offizielle Informationen durchblitzen. Auch Samsung hat nun die unverbindlichen Preisempfehlungen für die neuen Tablets bekanntgegeben.

 

Samsung Galaxy Tab 2

Facts 

Das Samsung Galaxy Tab 2 wird bekanntlich in zwei Formfaktoren auf den Markt kommen: Die 7 Zoll-Variante wird mit 16 GB als WLAN-Version 439 Euro kosten, für die 3G-Version müssen 499 Euro gezahlt werden. Für den Nachfolger des Galaxy Tab 10.1 beträgt die UVP für die 16 GB WLAN-Version 499 Euro und 569 Euro für die 3G-Version.

Wer das ebenfalls in Barcelona vorgestellte Samsung Galaxy Note 10.1 interessanter findet, muss dagegen etwas tiefer in die Tasche greifen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den digitalen Collegeblock mit 16 GB internem Speicher und 3G-Version beträgt 729 Euro. Als Student, immerhin eine wichtige Zielgruppe des Galaxy Note 10.1, kann man dafür schon ein ganzes Semester studieren.

So ganz nachvollziehbar ist die Preisgestaltung aus unserer Sicht nicht: Die beiden Galaxy Tab-Nachfolger unterscheiden sich weder von der Hardware noch vom Preis gravierend von den Vorgängern beziehungsweise von Android-Tablets der letzten Generation. Das größte Problem dieser Tablets war bekanntermaßen von Anfang an der zu hohe Preis.

Im Fall des Samsung Galaxy Note 10.1 bewegt sich der Preis dann sogar in Regionen, die sonst nur von Apples iPad besetzt werden. Natürlich kann man nun argumentieren, dass die von Samsung gebotene Qualität durchaus hoch ist und das Galaxy Note 10.1 durch den S Pen einen Mehrwert gegenüber dem Tablet aus Cupertino bietet – wir halten es allerdings für ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Normalnutzer, der keine OS-Präferenzen hat, im direkten Vergleich eher zu Samsungs Tablet greifen wird. Wir hoffen, dass sich der Straßenpreis schnell nach unten orientieren wird.

Quelle: Notebooksbilliger Blog

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?