Nachdem das Galaxy Tab A vor rund zwei Wochen in Russland vorgestellt wurde, reicht Samsung jetzt Informationen zum deutschen Marktstart nach. Demnach wird das Einsteiger-Tablet mit seinem 9,7 Zoll-AMOLED-Display im 4:3-Format hierzulande in der letzten Aprilwoche aufschlagen. Es wird ab 299 Euro zu haben sein. Die Variante mit S-Pen wird es derweil nicht in den Einzelhandel schaffen, sondern bleibt Geschäftskunden vorbehalten.

Im Grunde hat Samsung mit dem Galaxy Tab A ein typisches Einsteigermodell vorgestellt, das lediglich durch seinen schicken Aluminium-Look á la iPad Air bestechen kann. Denn die Spezifikationen des Geräts lesen sich nicht sonderlich prickelnd.

Die Spezifikationen des Samsung Galaxy Tab A im Überblick

Display 9,7 Zoll XGA-AMOLED im 4:3-Format mit 1.024 x 768 Pixeln (132 ppi)
Prozessor Cortex A53-Prozessor mit 1,2 GHz Taktung
Arbeitsspeicher 1,5 GB
Datenspeicher 16 GB (mittels microSD-Karte erweiterbar)
Kameras 5 MP (Rückseite), 2 MP (Vorderseite)
Konnektivität Wi-Fi, Bluetooth, LTE (optional)
Akku 6.000 mAh
Abmessungen 166,8 x 242,5 x 7,5 Millimeter
Gewicht 450 Gramm (LTE-Variante: 453 Gramm)
Betriebssystem Android 5.0 Lollipop + TouchWiz UX

Das herausragendste Merkmal des Galaxy Tab A dürfte der Bildschirm sein. Dieser fußt auf der AMOLED-Technologie. Allerdings liegt die Pixeldichte bei schmalen 132 ppi – für ein „für komfortables Lesen“ optimiertes Tablet, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt, ist das doch recht mager. Die vermeintliche Optimierung beschränkt sich augenscheinlich auf das 4:3-Anzeigeformat.

Preise und Verfügbarkeit des Galaxy Tab A

Nichtsdestotrotz dürfte das Galaxy Tab A seine Abnehmer finden. Wie eingangs erwähnt, ist das Gerät ab dem 27. April (Kalenderwoche 18) in den Farben Schwarz und Weiß in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für die WLAN-Variante liegt bei 299 Euro, für die LTE-Version müssen 349 Euro hingelegt werden. Die Ausführung mit integriertem S-Pen ist derweil Unternehmenskunden vorbehalten – Preise und Verfügbarkeit vermag Samsung derzeit noch nicht zu nennen.

Quelle: Samsung via Areamobile