Samsung Galaxy Tab: Sehen wir auf dem MWC ein 11,6 Zoll-Tablet mit 2 GHz-CPU?

Amir Tamannai 9

Nach dem sehr guten ASUS Transformer Prime und der Ankündigung der Taiwaner, Mitte des Jahres ein 7-Zoll-Tablet mit Tegra 3-SOC zum Kampfpreis von nur 250 Dollar auf den Markt zu werfen, muss sich Branchenprimus Samsung so langsam etwas einfallen lassen, um dagegenzuhalten. Jüngsten Gerüchten zufolge könnten die Koreaner statt an der Preis- an der Leistungsschraube drehen – und auf dem MWC ein neues Galaxy Tab vorstellen, das mit 2 GHz taktet und NVIDIAs Quad Core-CPU in die Schranken weist.

Samsung Galaxy Tab: Sehen wir auf dem MWC ein 11,6 Zoll-Tablet mit 2 GHz-CPU?

Zum jetzigen Zeitpunkt alles nur Gerüchte, die aber nicht unrealistisch sind: Die Kollegen von Android and Me spekulieren darüber, dass Samsung auf dem MWC ein neues Galaxy Tab vorstellen könnte, das mit dem brandneuen 2 GHz Exynos 5250-Zweikern-Prozessor ausgestattet ist. Nur zwei Kerne? Wie wollen sie denn damit an NVIDIAs Vierkern-Tegra 3 vorbei? Nun, viele Kerne klingen zwar gut, sind aber eben nicht der einzige Weg zu Spitzenleistung.

Der Exynos 5250-Chipsatz, den Samsung bereits im November 2011 vorgestellt hat, basiert auf der Cortex A15-CPU und kommt zusammen mit ARMs neuer Grafikeinheit Mali-T604. Diese Kombination soll verglichen mit aktuellen High-End-SoC die doppelte Rechenleistung, eine Speicherbandbreite von 12.8 GB/s, die fünffache Grafikpower und einen deutlich optimierten Akkuverbrauch bringen. Zwar geht der Exynos 5250 erst im zweiten Quartal 2012 in die Massenproduktion, eine Vorstellung des Gerätes Ende Februar in Barcelona ist aber dennoch denkbar.

Dafür spricht zum einen, dass Taylor Wimberly von Android and Me auf der CES bereits ein neues Samsung-Tablet, das mit dem Exynos 5250 und Android 4.0 Ice Cream Sandwich lief, vor die Linse bekommen hatte, danach aber von Samsung-Offiziellen höflich gebeten wurde, diese Fotos wieder zu löschen. Zum anderen berichtet Christof von tabtech.de, er habe eindeutige Hinweise erhalten, dass ein Samsung Galaxy Tab 11.6 auf dem MWC das Licht der Weltöffentlichkeit erblicken könnte. Ein 11,6 Zoll-Geräte mit so viel Leistung könnte dann auch eines der ersten Tablets sein, das mit WXQGA-AUflösung kommt, also satte 2560 x 1600 Pixel darstellt. Wir hatten in der Vergangenheit bereits über ein entsprechendes Gerät berichtet.

Und jetzt mal ganz unverblümt gefragt: Könnte es sein, dass auch die Verschiebung der Vorstellung des Galaxy S3-Smartphones damit zusammenhängt, dass Samsung statt eines Exynos 4412-Vierkern-Chipsatzes lieber auch in dieses Geräte den schnelleren Cortex A15 Exynos 5250 einbauen möchte? Das würde dem S3 zumindest wieder auf lange Sicht eine Pole Position in Sachen Leistungsfähigkeit garantieren. Eine Idee, die die Jungs von Android Authority etwas detaillierter ausgearbeitet haben.

Wir sind nun also noch gespannter als bisher auf den MWC und auf das, was nicht nur Samsung sondern auch HTC, LG, Huawei, ASUS und all die anderen großen Smartphone-, Tablet- und vor allem Android-Player uns präsentieren werden.

Android and Me, tabtech.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung