Surface Pro 2: Haswell CPU, neuer Kickstand & Power Cover

Peter Hryciuk

Mit der Veröffentlichung von Windows 8.1 am 18. Oktober erwarten wir auch die Ankündigung bzw. bereits die Präsentation von neuen Microsoft Surface Tablets. Diese sind schon lange kein Geheimnis mehr, denn selbst Microsoft Chef Steve Ballmer hat die Arbeiten daran bestätigt. Die Resonanz der Mitarbeiter sei dabei sehr positiv, was vermutlich auch an den Neuerungen liegen könnte, die nun etwas detaillierter bekannt geworden sind.

Schon Windows 8.1 bringt einige neue Features und Funktionen mit, welche die Benutzung eines vollwertigen Windows Tablets erleichtern. Man muss nun nicht mehr so häufig zwischen der Modern UI und der Desktop-Oberfläche wechseln und kann bestimmte Bereiche nun noch einfacher und vor allem intuitiver erreichen. Beim Surface Pro 2 hat sich Microsoft aber die Beanstandungen der Fachpresse aber auch der Endnutzer zu Herzen genommen und will bei dem neuen Modell einige kritisierte Punkte verbessern.

Das erste Surface Pro war noch mit einem Intel Core i5 der 3. Generation ausgestattet, was zwar für eine sehr hohe Performance gesorgt hat, aber den Nachteil hatte, dass die Laufzeit mit 4 Stunden normaler Nutzung doch relativ gering ausfiel. Soll mit dem Intel Haswell Prozessor in der 2. Generation des Surface Pro nun deutlich besser werden. Erste Haswell Ultrabooks mit hochauflösenden Displays haben bereits gezeigt, dass die Laufzeiten bei nicht viel größeren Akkus deutlich höher ausliefen. Wir können zwar aktuell noch keine Zahlen nennen, gehen aber aktuell davon aus, dass sich die Laufzeit erheblich steigern dürfte.

Ein neues Zubehör könnte zudem dafür sorgen, dass die Laufzeit noch einmal gesteigert wird, nämlich ein Power Cover mit Tastatur und eigenem Akku. Dieses hatten wir eigentlich vor einiger Zeit in einem Nokia Patentantrag gesehen, soll sich nun aber auch bei Microsoft gezeigt haben. Wie hoch die Laufzeit dann ist und ob das neue Power Cover genau wie die Type- und Touch-Cover funktioniert, können wir zu dem Zeitpunkt leider noch nicht sagen. Microsoft hat sich der kurzen Laufzeit aber angenommen.

Ein weiterer Kritikpunkt war der bisherige Kickstand, der zwar an sich sehr praktisch ist, sich aber im Winkel nicht verstellen lies. Auch das soll Microsoft beim neuen Surface Pro 2 überarbeitet haben. Genaue Details gibt es dazu bisher nicht, inwieweit man den Winkel beim neuen Modell beeinflussen kann. Der Stylus soll dem Surface Pro 2 im Übrigen weiterhin erhalten bleiben, zudem soll der Arbeitsspeicher auf 8 GB RAM erhöht werden.

Wir sind in jedem Fall sehr gespannt, welche Ausstattung das neue Microsoft Surface Pro 2 bieten wird, wie es ausschaut und vor allem zu welchem Preis es verkauft wird.

Was sagt ihr zu den Neuerungen des Surface Pro 2?

via drwindows | neowin 1 & 2

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung