DisplayCover: Tastatur mit E-Ink-Touchscreen für das Surface (Video)

Peter Hryciuk

Microsoft Applied Sciences hat mit dem DisplayCover ein neues Tastatur-Cover für das Surface Tablet gezeigt, welches mit einem zusätzlichen E-Ink-Touchscreen ausgestattet ist. Damit soll die Bedienung deutlich erweitert werden können, ohne dass das Display selbst zu viel Energie benötigt. Der E-Ink-Touchscreen kann dabei nicht nur Inhalte anzeigen und Eingaben mit dem Finger wahrnehmen, sondern auch mit dem Stylus des Surface Tablets bedient werden. Eventuell bekommen wir hier schon einen Ausblick auf ein neues Tastatur-Cover, welches mit dem kommenden Surface Pro 4 eingeführt wird. Die Funktion des DisplayCover und die Bedienung scheinen in Verbindung mit Windows schon sehr ausgereift zu sein. Es handelt sich aktuell aber noch um einen Prototyp, wie man am unfertigen Design sehen kann.

DisplayCover: Tastatur mit E-Ink-Touchscreen für das Surface (Video)

Das DisplayCover scheint mit dem Surface Pro 2 ziemlich gut zu funktionieren. Microsoft Applied Sciences hat das Video, in dem die Funktion des neuen Tastatur-Covers mit E-Ink-Touchscreen demonstriert wird, vor wenigen Tagen bei YouTube veröffentlicht und könnte so einen Ausblick darauf geben, welches Zubehör uns mit dem Surface Pro 4 erwartet. Das DisplayCover bietet demnach eine normale Tastatur, verzichtet aber auf das Touchpad und die beiden Maustasten. Über der Tastatur findet sich nun ein sehr breites E-Ink-Display mit integriertem Touchscreen und einer Auflösung von 1280 x 305 Pixeln. Je nach Endgerät kann die Größe des E-Ink-Displays natürlich angepasst werden.

Auf dem DisplayCover lassen sich verschiedenste Inhalte anzeigen. Im Ausgangszustand werden Kacheln mit Verknüpfungen zu Apps dargestellt, die man selbst festlegen kann. Nutzt man den Browser, werden im unteren Display die Suchleiste und die Bedienelemente angezeigt. Befindet man sich in anderen Programmen, können natürlich auch weitere Werkzeuge z.B. in Photoshop dargestellt werden, um die Bedienung zu optimieren. Der E-Ink-Touchscreen unterstützt Multitouch und kann mit dem Stylus bedient werden. Handschriftliche Eingaben sind so mit dem Stift auf dem E-Ink-Display bequemer möglich, wenn sich das Tablet im angewinkelten Zustand befindet. Microsoft hat außerdem ein unabhängiges E-Mail-Programm integriert, mit dem man z.B. während eines Skype-Gesprächs mit der Tastatur eine E-Mail verschicken kann.

Das DisplayCover ist eine vielversprechende Weiterentwicklung des normalen Type-Covers. Es wird sehr interessant sein zu sehen, ob die neue Idee bereits beim Surface Pro 4 umgesetzt wird.

Hättet ihr Interesse an einem DisplayCover mit E-Ink-Touchscreen?

Quelle: Microsoft via neowin

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung