NSA: Windows 10 und Surface-Geräte besonders sicher

Peter Hryciuk

Die National Security Agency (NSA) hat erstmals Geräte mit Windows 10 für den Einsatz im Hochsicherheitsbereich freigegeben. Gleich drei Surface-Produkte von Microsoft sind mit dabei.

NSA: Windows 10 und Surface-Geräte besonders sicher

Windows 10 und Surface-Geräte laut NSA sehr sicher

Die NSA prüft in regelmäßigen Abständen die Sicherheit von Geräten und Betriebssystemen, die sich für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Einsatzgebieten eigenen. Erstmals hat die NSA nun Windows 10 auf verschiedenen Surface-Geräten zertifiziert und diese somit als besonders sicher eingestuft. Die Hersteller können sich für die Aufnahme beweben und nach einer intensiven Prüfung die Freigabe erhalten.

In dem Fall hat Microsoft die hohe Sicherheitseinstufung für Windows 10 auf dem Surface Pro 3, Surface Pro 4 und Surface Book erhalten – und freut sich im Windows-Blog natürlich über diese Tatsache. Andere Hersteller von Windows-10-Geräten sind noch nicht dabei. Vielleicht hat Microsoft einfach früher reagiert. Wichtig ist vermutlich auch, dass pures Windows 10 auf den Surface-Geräten läuft. Andere Hersteller installieren oft Bloatware vor, die entsprechend zum Sicherheitsrisiko werden kann.

Surface Pro 4 bei Microsoft kaufen *   Surface Book bei Microsoft kaufen *

Surface Pro 4 vs. Surface Book - Vergleich.
Auch interessant: Surface Pro 4 Test

Windows 8 befand sich bereits auf der Liste der NSA und mit Windows 10 wurden viele Sicherheitsfunktionen hinzugefügt. Die nun zugelassenen Geräte könnten zukünftig also bei der NSA, dem Militär oder anderen Einrichtungen verwendet werden. Je nach Einsatzgebiet werden die Geräte natürlich zusätzlich angepasst und um Funktionen erweitert. Man kann nicht davon ausgehen, dass dort einfach Windows 10 installiert ist und man so Zugriff auf alle sensiblen Daten bekommt.

Gut möglich, dass Microsoft hiermit einen weiteren Absatzmarkt für Surface-Geräte entdeckt hat, denn echte Konkurrenz ist noch nicht vorhanden. Die Sicherheitsbehörden haben unzählige Mitarbeiter und die könnten nun zu den Surface-Geräten greifen. Das Surface Studio wurde aber noch nicht zertifiziert.

Quelle: Windows-Blog via golem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung